Siggis Speckkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.08.2006



Zutaten

für
½ kg Teig (fertigen Brotteig vom Bäcker, Sauerteigbrot)
1 kg Lauch
½ kg Speck, gewürfelten fetten
800 g Schmand
10 Ei(er)
etwas Paniermehl
Muskat
4 EL Mehl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Brotteig auf die gefettete Fettpfanne (tiefes Blech) auswellen.

Den in Streifen geschnittenen Lauch darauf verteilen. Schmand mit den Eiern, Mehl und Gewürzen verrühren und über dem Lauch verteilen. Speckwürfel mit Semmelbröseln vermengen, so das sie schön eingestreuselt sind. Dann den Speck gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Bei 180° auf mittlerer Schiene ca. 30-45 Minuten hellbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

smteuffel

Hallo, ergänzend zu meinem Rezept möchte ich noch hinzufügen,das man natürlich auch eine Backmischung (Bauernbrot ,Sauerteigbrot oder Mischbrot) verwenden kann. Bei den meisten Mischungen reicht ein halbes Päckchen aus ----------------fertige Teigmenge beachten!!! 500Gramm reichen für ein Blech,sonst wird der Boden zu hoch und der Belag geht übers Blech hinaus !!! Weibrot-oder Körnerbrotmischungen eignen sich nicht für dieses Rezept. Wers weniger fett mag kann den fetten Speck ganz oder teilweise durch Rippenspeckwürfel ersetzen. Mit Salz sollte man vorsichtig umgehen,lieber nach dem backen nachsalzen. Hier in Hessen gibt es viele Varianten und auch Namen für dieses Rezept. Man nimmt anstatt Lauch,angeschwitzte Zwiebelwürfel,Zwiebelschlotten,Schnittlauch oder Petersilie. Anstatt des Specks kann man auch gewürfelte "Rote Wurst" nehmen. Früher wurde der Speckkuchen an den Backtagen zubereitet als Mittagsmahlzeit. Dazu gabs dann einen großen Pott schwarzen Kaffee.-------------------------grins das "Kühle Blonde" ist uns aber lieber.......................... hilft ja auch beim verdauen!! Viel Spaß beim Nachkochen und genießen in geselliger Runde wünscht euch Sigrid (smteuffel)

14.10.2007 13:13
Antworten
Schwalbe

Hallo, dieses leckere Gericht kenn ich auch....und kann es sehr empfehlen! Deftig, kräftig und sehr lecker! Lieben Gruss Schwalbe

14.10.2007 09:44
Antworten