Bewertung
(14) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.08.2006
gespeichert: 578 (2)*
gedruckt: 5.223 (38)*
verschickt: 68 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.10.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 EL Öl (Sesam)
Knoblauchzehe(n), gehackt
1 TL Tamarindenpaste, aus dem Asia Shop)
1 EL Sojasauce
3 EL Currypaste (Massaman, im Becher aus dem Asia Shop)
1 TL Zucker
1 Liter Kokosmilch (Tetrapack aus dem Asia Shop)
1/2 TL Salz
1 Handvoll Erdnüsse (mit Haut, ungesalzen, aus dem Asiashop)
1 kg Pellkartoffeln, gepellt und gewürfelt
1 Paket Bohnen (TK oder 500 g frische)
1 Glas Maiskölbchen (keine Maiskörner), in Scheiben geschnitten
1 1/2 Becher Reis (Jasmin- oder Duft-Reis als Beilage)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frische Bohnen putzen und gar kochen, gefrorene werden direkt verwendet.

Jetzt den gehackten Knoblauch in einem großen Topf in dem Öl kurz anbraten (vorsichtig, nicht zu braun werden lassen). Die Sojasoße und die Tamarindenpaste hinzugeben, mit Zucker kurz anbraten und mit ein wenig Koskosmilch ablöschen. Das Ganze mit Currypaste (vielleicht erst die Hälfte hinzufügen, da diese erst unter Hitzeeinwirkung ihre Schärfe entfaltet) aufkochen lassen und dann die restliche Kokosmilch, das Salz und die Erdnüsse hinzugeben und ebenfalls aufkochen lassen. Das Ganze sollte eine hellbraune Farbe entwickeln und ein wenig dickflüssiger werden (leicht einkochen). Das Ganze jetzt abschmecken und evtl. mehr Currypaste (schärfer), Salz, Sojasoße und Zucker (weniger scharf) hinzufügen.
Dann die Bohnen, die kleingeschnittenen Maiskölbchen und die gewürfelten Kartoffeln hinzufügen und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Jetzt den Reis kochen.

Servieren:
Curry in kleine Schälchen abfüllen und gemeinsam mit einer Portion Reis auf einem Teller servieren.

Variation:

Für Nicht-Vegetarier lassen sich Hähnchenbrüste in Currypaste marinieren und können gebraten als zusätzliche Beilage serviert werden.

Statt der Bohnen können auch Zuckererbsenschoten verwendet werden.