Beilage
Braten
Fleisch
Hülsenfrüchte
Lactose
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüne Bohnen im Speckmantel

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 201 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.08.2006 228 kcal



Zutaten

für
800 g Bohnen, frische
1 Bund Bohnenkraut
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Pfefferkörner
2 EL Salz
1 EL Öl
8 Scheibe/n Bacon
1 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
228
Eiweiß
9,32 g
Fett
15,03 g
Kohlenhydr.
13,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Bohnen waschen und die Spitzen abschneiden.
Bohnenkraut, Knoblauch, zerdrückte Pfefferkörner und Salz mit Öl kurz anrösten. 2 Liter Wasser zugießen, 10 Min. kochen, durchsieben. Diese Brühe aufkochen und die Bohnen in 3 Portionen nacheinander sprudelnd garen. Schnell in kaltem Wasser abkühlen, in einem Tuch abtrocknen.

Bohnen in Bacon einwickeln. Butter in einer feuerfesten Form erhitzen, die Bohnen reingeben (mit der Specknaht nach unten) und zugedeckt im Ofen bei 180 °C - 200 °C erhitzen (ca. 5 Minuten), dabei einmal wenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Spianata, total lecker die Böhnchen, wie kann es auch anders sein. Tolle Idee mit dem Sud. Liebe Grüße Diana

20.10.2019 16:45
Antworten
mc_stroh

👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳 Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳

06.08.2019 15:19
Antworten
Morning

Mit diesem Rezept esse auch ich Bohnen 😋

25.07.2019 18:39
Antworten
Der_Borusse69

Hallo Spianata, geschmacklich ein Traum, die Brühe gibt den Bohnen den letzten Pfiff. Ich würde trotzdem beim Wickeln noch ein bißchen Salz und Pfeffer drangeben, aber das ist Geschmackssache. Einziges Manko: In fünf Minuten kriegt man keinen knusprigen Speck, ich werde nächstes Mal die Pfanne oder die Grillfunktion versuchen. LG

14.01.2019 18:48
Antworten
Kuschelhexlein

ca. 5-8 Minuten - so dass sie noch bissfest sind.

23.12.2018 20:53
Antworten
Mela25

Lecker, lecker!! Ich wollte erst das Bohnenkraut weglassen, hab's dann aber doch frisch bekommen und es muss glaub ich schon mit rein. Ich habe die Röllchen auch in der Pfanne angebraten, damit der Speck schön knusprig wurde. Nur das Rollen war ja eine Arbeit.... Puuuh!! Hab es aber auch gleich für 10 Personen gemacht, selbst Schuld... ;-) 5 Sterne!!

19.02.2007 18:01
Antworten
Trolli2

Super Rezept! Ich habe die Bohnenpäckchen dann nur in der Pfanne "auf der Speck-Naht" heiß angebraten, und musste sie halt wenden, bis der Speck rundum kross angebraten war, weil der Backofen zeitgleich mit Kartoffelgratin besetzt war. Hat aber sehr gut in der Pfanne geklappt. Die Bohnen sind absolut gelungen. SCHMATZ!

30.12.2006 00:20
Antworten
kekskuchen

Hallo, ich habe eine schnelle Version dieses Rezepts gemacht. Ich habe Wasser mit Pfeffer und Bohnenkraut aufgekocht, dann alle Bohnen darin gar gekocht. Nach dem Abschrecken habe ich die Bohnen dann in Schinken (Speck mag ich nicht) eingewickelt und habe die Päckchen dann in einer großen Pfanne angebraten. Vielen dank für die Koch - Idee. Onetta

02.10.2006 21:56
Antworten
stormcry

Hallo, da ich den Speck nicht mag, nehme ich zum Einwickeln immer Schwarzwälder Schinken, von dem ich noch zusätzlich vorher den Speckrand abschneide. Gruß, stormcry

28.08.2006 09:29
Antworten
hummel13

@Spianata Das ist eine großartige Idee grüne Bohnen im Sommer zuzubereiten! Mit Petersilienkartoffeln als Beilage ist es eine köstliche Mahlzeit. Danke für's Rezept. LG hummel13

23.08.2006 15:13
Antworten