Armer Ritter aus Franken, oder Weck und Eier gebraten


Rezept speichern  Speichern

von Mama Ingrid, superleckeres und günstiges Hausrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.08.2006



Zutaten

für
7 Ei(er)
5 Semmel(n), harte (oder trockenes Baguette)
½ Bund Schnittlauch, oder gefriergetrockneter
½ Bund Petersilie, oder gefriergetrocknete
Salz
Pfeffer
Fondor
2 Msp. Muskat, frisch gerieben, oder fertiges Gewürz
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die 5 trockenen Semmeln in grobe Stücke (nicht zu klein, sonst gibts am Schluss einen Semmelbrei) schneiden und in eine große Schüssel geben.
Danach die Eier, es können je nach Geschmack 1-2 Eier mehr genommen werden, in einer anderen Schüssel und von der Menge her ca. genauso viel Wasser wie Eimasse mit dem Schneebesen verquirlen. Schnittlauch und Petersilie ebenfalls mit einrühren. Die verquirlte Masse mit ordentlich Salz, Pfeffer, Fondor und der geriebenen Muskatnuss abschmecken, sollte schon etwas deftig gewürzt werden, damit das Essen nach Fertigstellung auch schmeckt.
Nun die Eimasse über die Semmeln kippen, durchmischen, kurz stehen lassen und wieder durchmischen bis die Semmelbrocken die Masse gut eingesogen haben. Sollte es zu trocken erscheinen, kann ruhig noch etwas Wasser zugefügt werden.
In eine große Pfanne ca. 2-3 EL Rapsöl, alternativ auch Sojamargarine, sie ist cholesterinfrei, geben und auf mittlere Hitze bringen. Jetzt die gewürfelte Zwiebel glasig dünsten und die mit der Eimasse vollgesogenen Semmelbrocken dazugeben und kurz stocken lassen. Dann die Hitze hochdrehen und unter mehrmaligem Umrühren das ganze solange braten lassen, bis die Semmelbrocken schön kross sind, zwischendurch abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Jetzt schnell portionieren, auf Tellern anrichten und genießen.
Dazu passt hervorragend ein grüner Salat mit Vinaigrette Dressing oder ein gemischter Salat und ein kühles Bier, für Kinder selbstverständlich Saft, Wasser oder ähnliches. Schmeckt auch kalt sehr gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

apepe

Dank aus Franken für die Erinerung an alte Zeiten! Bei uns kam dieses Essen als "Semmelschmarrn" auf den Tisch. Meine Mutter würzte es nur mit Salz und reichte dazu Salat aber auch Zimtzucker. Jeder hatte die freie Wahl. Wir Kinder aßen am liebsten süß.

28.12.2018 12:42
Antworten
Anna-Lena-Schneider

Da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Meine Oma hat das ganz oft am Samstag gemacht. Dazu gabs entweder noch leicht warmen Schokopudding oder eingemachtes Obst(was Oma natürlich selbst eingemacht hat). War jedes mal super lecker. Hab das schon lange nicht mehr gegessen. Muss das mal meinen Kindern kochen. Die kennen das noch gar nicht. Rezept wird so bald wie möglich nachgekocht. Oma hats immer frei Schnauze gemacht ;-) Liebe Grüße aus dem schönen Frankenland

04.11.2018 20:25
Antworten
Fiammi

Hallo, ein sehr gutes Rezept zur Resteverwertung. Hab ein trockenes Baguette verwendet und das ganze in Butterschmalz ausgebraten. Sehr lecker! Ciao Fiammi

19.02.2014 20:09
Antworten
Zebi1991

Ich hab es gerade gekocht und esse jetzt. Allerdings ist es bei mir nicht wirklich knusprig geworden, ich glaube die ganze Angelegenheit war zu feucht. Das nächste mal werde ich kein Wasser mehr hinzufügen, nur einen Schuss Milch. Aber eine tolle Idee zur Verwertung alter Semmeln. Das werd ich mir merken fürs nächste Mal wenn ich Guster auf Eierspeis habe, aber nur altes Brot daheim. Etwas Speck hab ich auch noch hinzugefügt. Mmmmhh!!

09.06.2011 17:44
Antworten
hydratorax

Fondor ist ein Würzpulver auf Glutamatbasis. Schmeckt in erster Linie salzig. Man könnte auch gekörnte Brühe nehmen.....

24.05.2011 21:44
Antworten
kochchrissi

Yammy - hab es heute schon zum zweiten Mal gekocht. Eine gute Lösung für zuviel gekauftes Baguette und superlecker obendrein! Danke fürs Rezept Chrissi

22.03.2008 18:53
Antworten
schlabs

Hab es gestern mal wieder zum Abendbrot für uns gemacht. Ich kenne es schon seit meiner Kindheit, in Thüringen heisst es "Eiergfülle". DANKE

17.02.2008 14:57
Antworten
abra

Das Rezept kenne ich auch; eine ganz prima Alternative zur süßen Variante. Oft sind gar nicht so viele Brötchen übrig, dass es für alle reicht, da lohnt es sich, noch einige vom Vortag beim Bäcker zu holen :-) Man kann auch noch kross gebratene Schinkenspeckwürfelchen untermischen oder darüberstreuen.

13.08.2006 11:09
Antworten
pinbot

Ich kannte "Arme Ritter" bisher nur in der süßen Variante mit Zimt und Zucker, muss aber sagen die " Franken" sind stehn ab heute ( Probeessen erfolgreich) in miener Snackliste...

05.08.2006 22:09
Antworten
AndreaM

Boah, schmeckt das lecker! :-) Bei uns gab es das gerade zu Mittag, alle waren begeistert. Dazu habe ich einnen grünen Salat mit Senf/Essig/Öl-Marinade gemacht, passt hervorragend!

05.08.2006 12:17
Antworten