Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Deutschland
Snack
Österreich
Süßspeise
Kinder
Mehlspeisen
Kartoffeln
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mohnnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.05.2002 474 kcal



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n), mehlig kochend
75 g Mehl
30 g Grieß
25 g Butter, weich
1 Ei(er)
Salz
100 g Butter
75 g Mohn
Puderzucker zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
10,12 g
Fett
35,68 g
Kohlenhydr.
28,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln in der Schale garen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Abkühlen lassen. Mit Mehl, Grieß, Butter, Ei, 1 Prise Salz verkneten und 15 Minuten ruhen lassen. Zu kleinen Schupfnudeln rollen und diese 5 Minuten in schwach gesalzenem Wasser garen (Achtung Wasser darf nur sieden, nicht sprudelnd kochen).
Abtropfen lassen.

Für die Mohnbutter die Butter in einer Pfanne zerlassen, den Mohn in der Butter kurz anrösten und die Nudeln in dieser Mohnbutter schwenken. Die Nudeln mit Puderzucker bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trexxa

Hallo, das Rezept ist gut gelungen und hat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank dafür! Liebe Grüße!

27.03.2017 20:14
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß euch, wir haben in Österreich dieses Gericht kennengelernt. Nach einigen nicht so geglückten Versuchen, nun hier glücklich fündig geworden :) Eine klitzekleine Kleinigkeit hab ich allerdings verändert. Unser Problem ist immer die Mohnmenge. Zuviel ist zu mohnig und das mögen wir nicht so gern, also: doppelte Rezeptmenge ( für 2 Tage) und dafür aber nur 40g Mohn. Klingt wenig, ich weiß, aber uns hat das gereicht. Wir haben allerdings auch den ungemahlenen, vielleicht ist das ein Unterschied. LG Isy

23.10.2014 19:55
Antworten
laslilas

Danke für das Rezept! Ich habe die doppelte Menge für 5 z.T. sehr hungrige Mäuler gemacht, ein bisschen was ist übergeblieben. Dazu einen Griecherlröster (Griecherl sind Mirabellen), die säuerliche Note passt wunderbar dazu. LG Laslilas

02.08.2013 14:27
Antworten
psst77

Hallo, Finde das Rezept super! Hat alles gut geklappt und war richtig lecker! LG psst77

06.05.2013 12:59
Antworten
julisan

Hallo, hab mich auch mal an selbstgemachten Mohnnudel versucht. Hab sie dann in 2 Hälften geteilt und eine mit geriebenen Walnüssen gemacht. Sehr lecker, tolles Rezept. Danke LG julisan

13.12.2009 19:03
Antworten
ginalle

mache die mohnnudeln auch als hauptspeise wie heike0 finde als nachtische sind die mohnnudeln zu schwer grüßle gina

05.04.2005 20:49
Antworten
heike0

lieber adolf... wieso eigentlich nachtisch - ich esse das immer als hauptspeise und als beilage habe ich einen kompott dazu.

18.12.2003 10:55
Antworten
heike0

nun ja noch für diejenigen die Mohn nicht so gerne mögen man kann auch einfach zucker oder bräunlich angebratene semmelbrösel zugeben und zu den semmelbrösel ein wenig zucker beigeben.

18.12.2003 10:54
Antworten
Aurora

Wenn der Mohn gemahlen wird, schmeckt die Mohnbutter intensiver. Wer aber keine Möglichkeit hat den Mohn zu mahlen, lässt es einfach bleiben. Die Mohnnudeln sind auch mit ungemahlenem Mohn sehr lecker. Liebe Grüße Aurora

27.02.2003 23:25
Antworten
Adolf

Zum Rezept gehört vieleicht erwähnt das der Mohn gemahlen sein soll.... Aber an sonsten ein super Nachtisch...

12.02.2003 14:08
Antworten