Seelen


Rezept speichern  Speichern

oberschwäbische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (602 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.05.2002 348 kcal



Zutaten

für
1.000 g Mehl Type 550 oder 1050
30 g Hefe
20 g Salz
600 ml Wasser
Kümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
348
Eiweiß
10,87 g
Fett
1,05 g
Kohlenhydr.
71,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Hefe im Wasser auflösen. Mit allen Zutaten einen weichen Teig bereiten, gut kneten und 45-60 Minuten ruhen lassen. Während dieser Ruhezeit wird der Teig 2 mal mit nassen Händen durchgeknetet. Nach dem letzten Durchkneten nochmals gut aufgehen lassen.

Backofen auf 240 °C vorheizen

Die gesamte Teigmenge zu einem ca. 15 x 30 cm breiten Strang formen. Mit einem Messer oder Teigschaber 3 - 5 cm breite Teigstücke abschneiden, auf ca. 20 – 30 cm Länge ziehen und mit der Schnittfläche nach oben auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech setzen, zugedeckt noch mal gehen lassen, Teigstücke mit Wasser bestreichen und mit groben Salz und Kümmel bestreuen.

Eine Schale Wasser in den Backofen stellen, dann das Blech einschieben

Backzeit: ca. 20 - 25 Minuten bei 240 °C

Ich backe sie bei 250 °C ca. 9 Minuten und dann runterschalten auf 180 °C - 190 °C noch mal ca. 9 Minuten auf der unteren Schubleiste.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jq7pcc4vf5

„ Mit allen Zutaten einen weichen Teig bereiten“. Also mit Kümmel und Salz oder wie? 🤷‍♂️ Oder nur noch das Mehl hinzufügen? Unpräziser hätte man das Rezept nicht schreiben können.

03.06.2021 10:07
Antworten
Simone32

Also ich lese es so; dass ALLE Zutaten mit Mengenangaben (Mehl, Hefe, Salz und Wasser) in den Teig kommen. Optional kann man die Seelen später noch mit Kümmel und/oder grobem Salz, irgendwelchen Körnern, Käse (sh. Kommentare).... bestreuen. So habe ich es auf jeden Fall gemacht und die Seelen waren perfekt, die 20 g Salz im Teig waren auf 1000 g Mehl nicht zuviel, heraus gekommen sind herzhaft schmeckende, leckere Seelen.

05.06.2021 09:33
Antworten
Quabi

Ein super Rezept. Vielen Dank, die Seelen sind ganz locker und innen luftig. Ich habe den Teig ca. ca. 2 Stunden ruhen gelassen und dann bei 250 Grad Ober- und Unterhitze ca 25 Minuten gebacken. Perfektes Ergebnis 🤗 Bilder folgen...

10.04.2021 15:44
Antworten
Mullemieze

Immer wieder backe ich diese Seelen. Eigentlich kenne ich einen Teig, der über Nacht mit einem Vorteig angesetzt wird (komme aus dem Schwabenländle, da macht man die so). Aber dieses Rezept ist einfach schnell und top!

24.03.2021 13:39
Antworten
gourmettine

Hallo! Die Seelen sind wirklich extrem schnell vorbereitet. Und wenn man sich mit dem klebrigen Teig angefreundet hat, dann gelingt auch das Einteilen und Transportieren des Teigs. Die Stangen gehen schön auf und sind optisch wie geschmacklich sehr gut. VG Tiiine

13.02.2021 19:25
Antworten
Agleh

Habe nun endlich auch mal die vielgelobten Seelen gebacken, allerdings auch mit Dinkelmehl. Jedenfalls sind sie mir sehrgut gelungen und alle schon weg geputzt. Werde gleich morgen noch einmal welche backen. Liebe Grüße Helga

14.06.2002 22:40
Antworten
raccoon1981

Hallole, das Rezept ist echt gut und ich maches die Seelen auch lieber mit Dinkelmehl.Die Seelen lassen sich auch sehr gut im Holzofen Backen.Ein kleiner Tipp: Lass den Teig ueber Nacht im Kuehlschrank, dann entfalten sich die Aromen besser,und die Krume wird auch saftiger, so machens wir Oberschwaebischen Baecker... Gruessle

26.09.2010 11:16
Antworten
twaddle

Das ist ein guter Tipp, ich hab mich auch schon über die kurze Gehzeit gewundert. Wie lange lässt du die Seelen dann nach dem Formen noch gehen, bevor du sie einschießt? Grüßle

29.05.2011 08:48
Antworten
Rosmarin

Super! und sogar mir total-backanfängerin gleich beim ersten mal gelungen! grüssle, ganz "seelige" Ira

06.06.2002 18:50
Antworten
haianne

Endlich ist es im Rezeptverzeichnis!!! Man liest es und denkt: Was ist das denn? Und dann - macht man es immer öfters, weil es einfach nur köstlich ist.

08.05.2002 10:24
Antworten