Würstchenragout


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.07.2006



Zutaten

für
400 g Würstchen (Wiener)
500 g Kartoffel(n)
250 g Möhre(n)
600 ml Gemüsebrühe
250 ml Béchamelsauce
Salz
½ Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Wiener Würstchen in Scheiben schneiden. Kartoffeln und Möhren schälen, grob würfeln und in einem Topf mit der Gemüsebrühe 12- 15 min. kochen und dann salzen. Auf mittlere Hitze zurückschalten und die Würstchen zu den Kartoffeln geben. Alles 5 min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
Die Béchamelsoße hineingeben und gut verrühren. Die Petersilie hacken und unter das Ragout geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika2603

Hallo ich habe statt Bechamelsosse ca 150 g Frischkäse genommen lg Angelika

05.09.2018 12:35
Antworten
Kruemelsandra

Ein sehr leckeres, schnelles Gericht, welches ich sehr gern koche. Allerdings mache ich die Bechamélsauce selbst, weil sie halt auch sehr einfach ist. Mehlschwitze, Milch einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken... Fertig.

31.08.2018 20:35
Antworten
dedoc

Hallo, weil wir nicht so die absoluten Möhren-Fans sind, haben wir das Rezept ein wenig abgewandelt und nehmen statt der Möhren rote Paprika. Dann ist das Rezept für uns perfekt. Gruß Dedoc

10.04.2009 15:20
Antworten
knisterkuh115

ich kenne das rezept ein bisschen anders und zwar unter " sahnemöhrchen".eins unserer lieblingsessen. im prinzip das selbe, das ganze in dem falle halt nur mit sahne und hackfleisch. ich habe eine kleine zwiebel hinzugefügt und ein bisschen milch/sahne hinzugegeben. Meinem kleinen Mann hat es sehr gut geschmeckt, weil er das natürlich auch super selber essen kann. Meinem großen Mann war "zu wenig" bzw "gar kein" Fleisch drin(würstschen sind bei ihm kein fleisch) Ansonsten: Lecker, leicht, schnell, nahrhaft. Alles drin, alles super;)

08.12.2008 13:28
Antworten
hanflo0103

HAllo. Das GEricht ist sehr sehr schnell, einfach und unkompliziert zubereitet. Mein Sohn (fast 2) liebt es und auch der Papa. Gibt es regelmäßig bei uns!

23.11.2006 08:35
Antworten
alaflummi

Dieses Gericht ist perfekt für kleine Kinder. Meine Zwillinge (jetzt 2 Jahre alt) haben das Gericht schon mit einem Jahr gegessen (damals noch püriert). Nun essen sie es begeistert mit der Gabel. Kann ich nur empfehlen! Gruß, alaflummi

30.08.2006 15:03
Antworten