Backen
Europa
Vegetarisch
Winter
Deutschland
Silvester
Kuchen
Weihnachten
Kekse
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Neujahrskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.12.2006 5983 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
3 Ei(er)
500 g Kandiszucker
250 g Butter
750 ml Wasser
½ Paket Anis, gemahlen
½ Paket Kardamom, gemahlen
1 Prise(n) Salz
2 EL Rum

Nährwerte pro Portion

kcal
5983
Eiweiß
78,59 g
Fett
235,40 g
Kohlenhydr.
868,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Wasser kochen und Kandis darin auflösen. Abkühlen lassen. Nach und nach Mehl, Eier, zerlassene Butter und die Gewürze unterrühren. Zuletzt den Rum zufügen. Zugedeckt einen Tag stehen lassen.
Zum Backen braucht man ein spezielles Neujahrskucheneisen. Dieses einfetten, 1 EL Teig einfüllen und so lange backen, bis der Kuchen leicht gebräunt ist. Herausnehmen und sofort aufrollen ( wie zu einer Eiswaffel). Abkühlen lassen und dann in einer Dose oder anderem Behälter aufbewahren.

Die Neujahrskuchen halten sich so aufbewahrt lange. Man kann sie pur oder mit Sahne gefüllt essen. In Ostfriesland gab es sie immer erst zum Neujahr aber man kann sie natürlich auch schon zur Weihnachtszeit essen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

C-Maus

Wieviel ist bitte ein 1/2 Päckchen Anis? Gibt es doch in verschiedenen Größen 😉. LG

27.12.2019 18:28
Antworten
hannilein-maus

Hallo,auch ich hab schon oft dieses Rezept nachgebacken,zum Aufbewaren hab ich ne ganz alte Milchkanne ,ein Erbstück von meiner Oma.Darin bleiben die Kuchen schön kross. Gruß aus Ostfriesland!

15.02.2012 21:23
Antworten
300744

erstmal vielen Dank für die antwort. Ich hatte sie in einer Blechdose im Wohnzimmerschrank aufbewahrt. Vielleicht versuche ich es nocheinmal,da ich sie gern esse,nur nicht weich. wünsche frohe Weihnachtenund guten Rutsch.Brigitte

15.12.2011 11:36
Antworten
Wawuschel80

Hallo, worin hast Du sie denn aufbewahrt? In Plastikdosen wird knuspriges Gebäck immer weich. Am idealsten bewahrt man Kekse, Plätzchen etc. in Blechdosen auf, und natürlich kühl und trocken lagern. (Auf dem Küchenschrank über dem Ofen, auf dem man Wasser kocht ist auch nicht der beste Platz ;-) Vielleicht löst dass das Problem, lg Wuschel

13.12.2011 13:46
Antworten
300744

wer kann mir helfen?Ich hab schon Neujahrskuchen gebacken,nach einem rezept aus meinem Kochbuch. Leider sind sie mir wieder weich geworden.Jetzt traue ich mich nicht mehr ran.Die Rezepte sind ja alle ähnlich. Gitte

13.12.2011 11:23
Antworten
mary_popins

Hallo, Danke für das tolle Rezept. Der echte Renner bei uns zuhause. Wenngleich ich gestehen muß, das ich Anis und Kardamon weggelassen habe. Meine Kinder sind da sehr eigen. Wir füllen die Kuchen nur mit Obers. Wirklich herrlich. Wenn ich den Kampf mit dem Computer gewinne, stelle ich ein Foto ein. Lg, Mary_Popins

07.12.2008 23:08
Antworten
DieliebeBeate

Hallo Kräuterjule, ich bin zwar nicht Angelique, kann Dir diese Frage aber trotzdem beantworten. Vor einiger Zeit gab es diesen Thread hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,36,282385,4/Auch-ohne-Hoernchenautomat-Perfekte-hauchduenne-Waffeln-in-Tuetenform.html Michl beschreibt, wie man diese leckeren dünnen Waffeln auch mit dem herkömmlichen Waffeleisen backen kann. Liebe Grüße Beate

19.08.2007 04:32
Antworten
Kräuterjule

Hallo Angelique, und da ich kein Neujahrkucheneisen habe, was nehme ich dann? Geht es auch in einer alten Eisenpfanne? Und muss es wie Creps dünn ausgebacken werden? VG Kräuterjule:-))

18.08.2007 20:07
Antworten
Frenze

Bei uns nennt man diesen Kuchen, Klemmkuchen! Gibt sogar meisterschafften dafür :) Frag mich nicht aber bei meiner Schwiegermutter schmecken die immer noch herlich nach Vanilie! Lecker Lecker ;) Wir wüllen sie auch immer mit Schlagsahne! Wahnsinnig leckeres Rezept, Danke! Liebe Grüße

26.12.2006 18:33
Antworten