Einlagen
Eintopf
Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
klar
Nudeln
Rind
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leckere Rindfleischsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.07.2006 654 kcal



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch (vom Nacken)
1 Stange/n Porree
3 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Sellerie
250 g Nudeln (Suppennudeln)
Petersilie, frisch, gehackt
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
654
Eiweiß
59,28 g
Fett
22,65 g
Kohlenhydr.
52,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Rindfleisch klein schneiden und mit Wasser und zwei Esslöffel Essig kurz aufkochen lassen; das Wasser abschütten und das Fleisch kurz abspülen.
Gemüse schnippeln und zusammen mit dem Fleisch in ca. 2 l Wasser geben, nach Belieben würzen.
Ca. 40 Minuten kochen lassen (auf mittlerer Flamme, probieren, ob das Gemüse gut ist) und die Nudeln dazu fügen. Je nachdem, wie man die Suppe mag, mehr oder weniger Nudeln hinzu tun (wir mögen sie eher ein wenig dicker).
Noch mal 5 - 7 Minuten köcheln lassen und anschließend mit der frischen Petersilie bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hab es auch ohne vorkochen mit Essig gemacht! Eine leckere Suppe! Foto folgt! Liebe Grüße Mooreule

29.12.2017 18:23
Antworten
Solvex

Hallo, ich nehme an, dass es sich hier um ein altes Rezept handelt. Früher hat man tatsächlich dem Wasser noch Essig hinzugefügt, dies sollte evtl. vorhandene Bakterien oder Gerüche des Fleisches "übertönen" und wohl auch desinfizierend wirken - deshalb wird auch das erste Kochwasser weggeschüttet. Kühlschränke gab es in dieser Zeit nur in sehr vornehmen u. gutsituierten Haushalten... Heute halte ich diese Maßnahme nicht mehr für nötig, im Gegenteil, auch ich denke wie hauki, man gießt viel Geschmack mit weg! Gruß Maria.

27.03.2008 10:18
Antworten
hauki

Hallo, ich habe das Fleisch ganz normal gekocht ohne vorher in Essigwasser abzukochen und abzuwaschen, das gibt der Suppe doch den Geschmack... Gruß hauki

19.03.2008 18:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also, das mit dem Essig erschliesst sich mir auch nicht......... (???) Grüße Rainer

24.03.2007 13:56
Antworten
insider

hallo chassapidis, warum kochst du das Fleisch erst in Essig? mein Tipp, in einer Rinderbrühe eine ungeschälte Zwiebel mitkochen, das gibt der Brühe außer mehr Geschmack vor allem eine schöne Farbe! LG Eva

01.10.2006 12:04
Antworten