Griechisches Zitronenhühnchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.07.2006 710 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
2 Hähnchenbrüste, ausgelöst
Salz und Pfeffer
4 Zitrone(n), unbehandelt
1 Knoblauchzehe(n)
¼ Liter Olivenöl
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
500 g Zwiebel(n)
1 TL Thymian, getrocknet
1 Bund Petersilie, glatte
Muskat
n. B. Schafskäse

Nährwerte pro Portion

kcal
710
Eiweiß
29,41 g
Fett
53,47 g
Kohlenhydr.
26,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Hähnchen mit Pfeffer und Salz kräftig würzen, in die Fettpfanne des Backofens legen. Zitronen auspressen (max. 1/4 l), in einer mittelgroßen Schüssel mit Salz und Pfeffer verrühren, gepressten Knoblauch dazu geben, dann dieselbe Menge Olivenöl dazugeben. Geschälte Kartoffeln in die Marinade legen, ab und zu wenden, ca. 20 min ziehen lassen. Zwiebeln schälen, achteln und mit den Kartoffeln zwischen das Hähnchen legen.
Marinade darübergeben, mit dem getrockneten Thymian bestreuen.
Blech in den kalten Ofen schieben, auf 200°C heizen und alles ca. 1 1/2h backen, so lange bis die Kartoffeln gar sind.
Kurz vor dem Servieren mit frischer Petersilie bestreuen.

Dazu: evtl. Schafskäse, den man etwa 10 min. vor Ende der Garzeit dazu gibt (muss nur warm werden)

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Gelöster Nutzer, sehr lecker das Zitronenhähnchen und von mir volle 5 Sterne dafür. Danke für das schöne Rezept und ein Foto ist unterwegs Lieben Gruß SessM

07.06.2022 13:29
Antworten
Chrissilight1

Wir mögen keine Schenkel kann man auch nur Brust nehmen?

09.10.2021 08:32
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo Chrissilight1 das kann man sicher machen - nur Brust verwenden Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

09.10.2021 08:42
Antworten
Koch-Tina

Ein mega leckeres Rezept. Es hat uns sehr, sehr gut geschmeckt. Ich habe die Zwiebeln vergessen aber hatte frischen Knoblauch als Knolle dazwischen und die Petersilie hatte ich nicht. Wir hatten Salat mit Feta und Oliven dazu. Perfekt!!!!

13.04.2021 19:59
Antworten
lil_jay_damonster

Also bei uns hat sich gezeigt, dass es keine gute Idee ist, die Kräuter zu Beginn gleich darüber zu streuen. Die sind ziemlich verbrannt...

28.12.2020 22:59
Antworten
FrauDrops

mmmmh, ich hab es ja bei der Meisterin selbst gegessen! Toll! *säusel* LG Marieschen

29.01.2007 08:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

danke für die Sternchen... @lette der Kartoffelgeschmack ist wirklich anders als sonst, aber ich finde ihn auch sehr frisch dadurch. Ich habe auch schon Rosmarin genommen, dann lasse ich allerdings die Petersilie weg. Das Öl ist in der Tat recht viel, aber man braucht es, damit die Zitrone nicht alles überdeckt und übersäuert. @lametti Tomaten kann ich mir auch gut dazu vorstellen, stimmt. Grüße Richensa

04.08.2006 09:36
Antworten
sushanna62

Gab's gestern bei uns - und wir waren alle begeistert! Hat wirklich prima geschmeckt - gibt's bestimmt mal wieder! Gruß Sanne

01.08.2006 10:38
Antworten
lette

Das Hühnchen war echt lecker, auch wenn die sauren Kartoffeln anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig waren. Habe das Hühnchen noch mit Paprika bestreut und frischen Thymian genommen. Einziges Manko empfand ich, das alles in so viel Öl geschwommen ist. ich denk aber das wirds nochmal geben vieleicht mit Rosmarin, was ich mir geschmacklich auch gut vorstellen könnt.

30.07.2006 21:57
Antworten
lametti

Hallo! Gestern gab es das Hühnchen. Ich habe noch Cocktailtomaten mit auf`s Blech gelegt. Es hat uns sehr gut geschmeckt! Danke für`s Rezept und viele Grüße, Lisa

29.07.2006 19:15
Antworten