Dianas Sauerkrautkuchen


Rezept speichern  Speichern

Sauerkrautpizza

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.07.2006



Zutaten

für
500 g Mehl ( Weizenmehl)
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
150 ml Milch, lauwarme
2 EL Butter oder Magarine, weiche
1 Pck. Schinken, gewürfelt
2 Becher Schmand
2 Dose/n Sauerkraut
1 Zwiebel(n), gewürfelt
etwas Kümmel
2 Lorbeerblätter
einige Wacholderbeere(n)
Salz
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schinkenwürfel in einem Topf leicht anrösten, Zwiebeln hinzu fügen und glasig werden lassen. Sauerkraut dazu geben und mit Salz, Kümmel, Lorbeerblättern und Wacholderbeeren ca. 30 Minuten dünsten. Schmand dazu geben und das Ganze etwas abkühlen lassen. Mehl, Hefe, 1 TL Salz, 1 Prise Zucker, Milch und Butter (Margarine) zu einem einfachen Hefeteig verkneten und gehen lassen.
Backpapier auf ein Blech legen, den Teig ausrollen und mit dem Sauerkraut belegen.
Das Ganze etwa 25 Minuten bei 180° backen.

Lässt sich auch prima kalt essen.

Getränk: Weißwein, halb trocken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Klaumix

Hy Super Rezept. Wir haben deinen Krautkuchen aus den Resten einer Schlachtplatte gemacht. MfG Klaumix

08.12.2019 09:47
Antworten
stodt

Hab noch Sauerkraut und etwas Kasseler von gestern übrig, da ich heut eigentlich Pizza machen wolltekommt mir das rezept sehr gelegen. Werd einen Teil der Pizza so belegen. Ich denke mal, dass das richtig lecker wird^^

21.11.2016 13:02
Antworten
Tantemo

Hallo, ich habe heute diesen Kuchen gebacken, allerdings mit kleinen Abwandlungen. Die Flüssigkeitsmenge war mir zu gering, der Teig war ziemlich trocken. Außerdem habe ich Salz dazu gegeben. Die Füllung hatte sehr viel Säure, was wohl am Sauerkraut gelegen hat. Uns hat der Kuchen kalt besser geschmeckt. LG Tantemo

01.08.2006 19:31
Antworten