Bewertung
(9) Ø4,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.08.2006
gespeichert: 238 (3)*
gedruckt: 2.579 (24)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2004
280 Beiträge (ø0,05/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1,8 kg Rinderbraten (Schulter oder Keule)
1 Knolle/n Knoblauch
1 gr. Dose/n Tomatenmark, ca. 140 g
1 Liter Rotwein (Chianti), ca.
1 Handvoll Pfefferkörner, schwarze
 n. B. Meersalz, grobes

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in grobe Würfel schneiden (größer als Gulasch), aber nicht parieren, und in einen ungefetteten Bräter geben. Darüber das Tomatenmark verteilen. Die Knoblauchknolle zerpflücken und die ungeschälten Zehen über dem Fleisch verteilen, ebenso eine handvoll Pfefferkörner und eine großzügige Portion grobes Meersalz. Dann mit dem Chianti aufgießen und den Bräter verschließen.

Im vorgeheizten Backofen bei milder Hitze (ca. 140°C bis 150°C) schmort der Braten jetzt drei Stunden lang, ohne gewendet zu werden.
Nach der Garzeit den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit bei kräftiger Hitze bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.

Dazu passen z.B. grüne Bohnen und Kartoffel oder Salat und frisches Brot (um den weichen Knoblauch darauf zu streichen).

Hinweis: Das Originalrezept wird mit gut abgehangenem Braten aus der Schulter gemacht, mir ist die magere Keule lieber.