Dünsten
einfach
fettarm
Fisch
Frühling
Hauptspeise
kalorienarm
Lactose
Low Carb
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachsfilet in Bärlauch - Weißwein Sauce

schnell und kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.07.2006 477 kcal



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s)
1 Bund Bärlauch, (genaue Menge nach Geschmack)
1 EL Butter
300 ml Milch
20 g Kartoffelmehl, (oder ggfs. Saucenbinder)
100 ml Wein, weiß (nach Geschmack auch mehr)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
477
Eiweiß
30,35 g
Fett
28,70 g
Kohlenhydr.
16,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Butter in einer Pfanne erhitzen. Lachsfilet trocken tupfen und in der heißen Butter rundum kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen.

Bärlauch putzen und klein hacken, zu der Butter in die Pfanne geben und kurz mitgaren lassen. Das Kartoffelmehl in die Pfanne stäuben (aufpassen, dass es keine Klümpchen gibt) und gut mit der Butter verrühren. Mit der Milch ablöschen und unter rühren aufkochen lassen. Wein nach Geschmack zugeben und mit Salz abschmecken.

Dann den Lachs wieder in die Sauce geben und auf kleiner Flamme einige Minuten gar ziehen lassen.

Dazu schmeckt Gemüsereis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pralinchen

Hallo, ich habe dieses Rezept gestern zubereitet. Mit Lachssteak. Es war sehr lecker! LG Pralinchen

07.05.2018 13:22
Antworten
patty89

Hallo ein sehr leckeres Essen zusammen mit Bärlauch-Kartoffel-Stampf. Die Kinder hatten die Lachsfilet einfach ohne Sauce - nur gebraten - gegessen. Danke für das Rezept LG Patty

01.05.2018 17:38
Antworten
Fluse13

Hallo Nindscha, das war heute ein sehr leckeres Karfreitagsessen :-). Als Beilage gab es Bärlauch-Kartoffel-Püree, Der Geschmack der Sauce ist klasse. Leider ist mir das Eiweiß der Milch geronnen. Vermutlich lag das an der Säure des Weißweins. Ganz zum Schluß habe ich die Sauce noch mit einem Spritzer Zitronensaft abgerundet. Vielen Dank für das Rezept, das es auf jeden Fall wieder geben wird. Foto ist unterwegs. LG, Fluse

29.03.2013 22:14
Antworten
Pantherlilith

Wunderbar... hatte das Rezept eben zum Abendessen serviert und Gemüsereis dazu gemacht. Nur die Soße hab ich mit Brühpulver aufgepeppt, weil sie mir nichtssagend erschien. So war sie schön würzig mit einer Bärlauchnote. Wirklich super und empfehlendswert. LG Lilli

13.04.2011 18:41
Antworten
lillyss

Ich würde mit dem Wein ablöschen und später dann Milch (oder Sahne) und Butter dazugeben. Dann kann der noch ein bisschen einköcheln. Ansonsten sehr gute Idee, so mag ich meinen Lachs auch gern. Tipp: Spritzer Zitrone in die Sauce ;-)

29.12.2009 17:12
Antworten
baerbel72

Hallo, Nindscha! Sehr lecker Deine Bärlauchsoße und noch dazu so schnell gemacht! Ich hatte allerdings nur noch gefrorenen Seelachs im Haus und der mußte es eben tun. In die Soße hab ich noch den Saft von 1/2 Zitrone gegeben, was auch ganz lecker war. Liebe Grüße, Bärbel

19.04.2009 18:55
Antworten
allround

Hallo Nindscha, ich habe das Rezept heute nachgekocht. Hatte aber bereits mit einer Knoblauchmarinade gewürzten Lachs. Habe dann noch etwas Bärlauchpeste dazugegeben. Aber anscheinend ein wenig zuviel, sodaß die Soße einen leicht bitteren Geschmack hatte. Aber sonst war es prima. Dazu gab es Kartoffeln und Kopfsalat. Und ich habe Dinkelmehl statt Kartoffelmehl genommen.

18.05.2007 22:22
Antworten
ramona019

Hallo Nindscha!! 5 Sterne von mir für dieses tolle Rezept. Geht super schnell, einfach und schmeckt himmlisch. Ich habe aber die gehaltvolle Variante gemacht - mit Sahne :-) LG Ramona

08.03.2007 08:28
Antworten