Teufelskuchen (Schokokuchen)


Rezept speichern  Speichern

auch als Muffins möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 01.08.2006



Zutaten

für
125 g Butter (geschmolzen)
200 g Zucker
3 Ei(er)
½ Pck. Backpulver
100 g Kakaopulver
¼ Liter Joghurt
5 EL Milch
n. B. Puderzucker oder Zuckerstreusel zum Verzieren
n. B. Kuchenglasur (Schokoguss) zum Verzieren
250 g Mehl, 405-er

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Eier trennen. Eiweiß sehr steif schlagen.
Butter, Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und über den Eischaum sieben. Kakao, Joghurt und Milch zugeben und alles verrühren. Zuletzt das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
In einer gefetteten Kastenform bei ca. 175°C 50 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen nach Belieben dekorieren: Puderzucker, Schokoguss mit Zuckerstreusel

Tipp 1: Ich verdopple manchmal die Zutatenmenge und verstreiche den Teig dann auf einem Backblech. Backzeit dann nur noch 30 Minuten.
Tipp 2: Die einfache Zutatenmenge ergibt auch 12 Muffins.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wiesnase11

schön ist das man ihn verdoppeln kann für ein Blech .Habe auch übrig gehabte Schokolade reingeraspelt super !!!! Danke

12.01.2018 11:28
Antworten
Grit1912

Hallo, es freut mich, dass euch der Kuchen schmeckt. Das Rezept ist ein "Erbstück" von meiner Schwiegermutter. Ein Familienrezept sozusagen

26.06.2016 20:44
Antworten
300714

Hab ne Torte daraus gemacht. einfach mit bißchen Sauerkirsche Marmelade oder andere was man halt mag auf die eine Hälfte machen und dann ne Vanille Creme darüber. und den Deckel noch damit verzieren. War super lecker

07.03.2016 13:12
Antworten
kudrun

Der Teufelskuchen ist wirklich Spitze. Ich habe die Menge verdoppelt und aufs Blech gestrichen. Ich hatte noch eine halbe Tafel zartbittere Schokolade und eine halbe Tafel Vollmilch da. Die kamen gewürfelt vor dem backen als Topping auf den Kuchen. Sehr lecker.

30.01.2016 20:03
Antworten
lilaluise

das ist wirklich eun leckerer kuchen...eiweiß muss man nicht unbedingt trennen

20.04.2011 07:41
Antworten
andy2304

Echt einfach und super lecker!!!

21.03.2010 21:00
Antworten