Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.07.2006
gespeichert: 92 (0)*
gedruckt: 1.372 (9)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.10.2003
5.441 Beiträge (ø0,96/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Marinade:
2 EL Öl
Möhre(n)
1 kleine Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Scheibe/n Knollensellerie, dick
 einige Stiele Petersilie
1 Zweig/e Thymian
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n)
Wacholderbeere(n)
4 Körner Pfeffer, weiß
1/2 Liter Wein, rot, herb
100 ml Essig (Weinessig)
100 ml Öl
500 g Hirschfleisch, frisch oder TK; ohne Knochen, Haut und Sehnen
200 ml Wein - Marinade
30 g Schweineschmalz
100 g Speck, geräuchert, mager
Zwiebel(n)
250 g Schweinefleisch
1 EL Paprikapulver, edelsüß
450 ml Fleischbrühe
Möhre(n)
1/2 TL Kümmel, gemahlen
Knoblauchzehe(n)
1/2 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
500 g Sauerkraut
10  Tomate(n), oder entsprechend Dosentomaten
5 EL Petersilie, gehackt
  Salz
  Cayennepfeffer
  Zucker
150 g Crème fraîche

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marinade Möhre, Zwiebel und Knoblauch in feine Scheiben schneiden, Sellerie würfeln. Das Gemüse in 2 EL Öl kurz andünsten. Petersilienstängel, Thymianzweig, Lorbeerblatt und Nelke dazu geben. Jeweils 4 - 5 Wacholderbeeren und Pfefferkörner mit dem Mörser zerstoßen oder zerdrücken, zufügen. Mit Rotwein, Essig und 100 ml Öl aufgießen und die Marinade etwa 30 Minuten bei niedriger Hitze im geschlossenen Topf köcheln lassen. Vollständig abkühlen lassen.
Das Hirschfleisch in einem passenden Gefäß ca. 12 Stunden in diese Rotweinmarinade legen.

Herausheben und sehr gut trocken tupfen. Die Marinade durch ein Sieb geben. Räucherspeck fein würfeln, Zwiebel hacken. Das Schweinefleisch in recht kleine Würfel schneiden. Die Möhren schälen und in etwa 1 cm lange Stücke schneiden, Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
Schweineschmalz (bitte kein Butterschmalz verwenden) in einer Kasserolle erhitzen, die Speck- und Zwiebelwürfelchen kurz darin anschwitzen. Dann das Hirsch- und Schweinefleisch zugeben und rundum gut anbraten (Vorsicht, das zischt und spritzt meist wie "verrückt" ;-)). Mit dem Paprikapulver bestreuen, umrühren, mit der (angewärmten!) Marinade und 1/4 l von der Fleischbrühe aufgießen. Möhrenstücke, den Kümmel, feingehackten Knobi zugeben, mit dem Pfeffer würzen, das Ganze aufkochen lassen und bei reduzierter Hitze zugedeckt 30 Minuten schmoren. Inzwischen die Tomaten brühen und häuten, das Sauerkraut kurz kalt abspülen und ausdrücken. Nach 30 Minuten zum Fleisch geben (Dosentomaten ohne den Saft!), wenn erforderlich, mit der restlichen Fleischbrühe aufgießen und alles weitere 20 – 30 Minuten schmoren. Dann die feingehackte Petersilie einstreuen und das Gulasch mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker würzig-scharf abschmecken. Zum Schluss Crème fraiche unterziehen.

Dazu passen Kartoffeln oder auch Teigwaren wie Spätzle oder Knödel. Das Gulasch schmeckt aufgewärmt noch mal so gut.