Marinierter Tafelspitz mit Kräuter - Senf - Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 23.07.2006



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
1 EL Hühnerbrühe (Paste)
etwas Streuwürze
1 kg Rindfleisch (Tafelspitz)

Für die Sauce:

1 Glas Senf, mittelscharfer
1 Knoblauchzehe(n)
Pfeffer, frisch gemahlener
2 TL Zucker
300 ml Pflanzenöl
125 ml Rinderbrühe vom Tafelspitz, entfettete
½ Bund Basilikum
1 Handvoll Kerbel
½ Bund Petersilie
100 g Zwiebel(n), fein gewürfelte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 45 Minuten
Suppengrün und Zwiebel putzen und grob zerteilen.
In einem Topf 1 1/2 l kaltes Wasser, Suppengrün, Zwiebel, Lorbeerblätter, Brühenpaste und Würze zum Kochen bringen. Das Fleisch hinzugeben und ca. 2-2 1/2 Std. bei geschlossenem Topf leise sieden lassen. In der Brühe über Nacht erkalten lassen. Am nächsten Tag: Senf, gepr. Knoblauch, Pfeffer und Zucker gut verrühren. Langsam Öl unterrühren und zum Schluss die Brühe hinzu geben. Kräuter hacken und unterheben. Es eignen sich auch gefrorene Kräuter. Das Fleisch in dünne Scheiben (etwas dicker als Wurstaufschnitt) schneiden und auf einer Platte anrichten, schichtweise mit Senfsauce bestreichen und mindesten 5 Std., besser über Nacht durchziehen lassen.

Dazu Bratkartoffeln mit Speck und frischem Majoran und Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heihan

Hallo Heumarie, Danke für das leckere Rezept. Uns war der Senf etwas zu dominant, aber das lang wohl an der Sorte. Beim nächsten Mal nehme ich halt etwas weniger. Vor allem fand ich es toll, dass ich, bis auf das Schneiden, alles zwischendurch machen konnte und kurz vorm Servieren keinen Stress hatte. Meinen Gästen (ca. 25) hat es geschmeckt und ich wurde nach dem Rezept gefragt. LG Heike

07.05.2018 07:43
Antworten
Rest

Hallo, ich wollte mal ein anderes Rezept probieren und bin auf diese gestoßen, konnte ich gestern Abend vorbereiten und heute Mittag wurde der Tafelspitz gegessen und meine 2 Männer waren begeistgert, Bratkartoffeln dazu und fertig LG Renate

14.02.2007 15:32
Antworten
Heumarie

Hallo Hansruedi, ich freue mich, daß es euch geschmeckt hat und danke für die Bewertung. Aber meine Zubereitung ist eine völlig andere. Das Fleisch wird mariniert (dadurch wird es mürbe und besonders zart) und kalt serviert. Man kann ja auch Grillfleisch nicht mit Halbrahm marinieren, aber der Kreativität sind ja beim Kochen keine Grenzen gesetzt. LG Heumarie

13.12.2006 07:21
Antworten
HRMatter

Hallo Ich hab heute einen Tafelspitz (bei uns Siedfleisch genannt) gekocht. Ich hab das Fleisch warm serviert und das Pflanzenöl hab ich mit Halbrahm, 25% Fettgehalt, ersetzt. Dazu gab es Peperoni-Gemüse und Salzkartoffeln. Absolut Lecker mit der Senfsauce. Gibt es wieder mal. Bild ist hochgeladen. Besten Dank für die Rezeptidee. LG der Schweizer Hansruedi

12.11.2006 19:29
Antworten
Heumarie

Hallo, ich habe deine Frage leider erst jetzt gelesen.Tut mir leid. Der Tafelspitz wird kalt gereicht. Liebe Grüße Heumarie

06.10.2006 15:23
Antworten
keiner2810

Hallo, ich war auf der Suche nach einem Rezept mit Tafelspitz und finde des hier wirklich klasse, ich habe nur mal eine Frage. Wird der Tafelspitz kalt serviert oder kommt er vor dem servieren noch mal in den Backofen und wenn ja wie lange ungefähr und gerinnt dann nicht die Senfsoße ? Für eine schnelle Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar. Herzliche Grüße keiner2810

01.10.2006 22:34
Antworten
Heumarie

Dies ist mein absolutes Lieblingsrezept !!! Den Tafelspitz gibt es seit Jahren an Heiligabend und ab und an an Geburtstagen. Das Gericht schmeckt uns prima und es läßt sich toll vorbereiten, weil es zwei x über Nacht ruhen muß. Am eigentlichen Tag sind dann nur noch Bratkartoffeln zu machen. LG Heumarie

27.07.2006 19:53
Antworten