Der perfekte Kuchenteig


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Muffins, Blechkuchen, Marmorkuchen, Tortenboden

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (126 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 21.07.2006 1692 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
100 g Butter, (weich bis flüssig)
100 g Zucker
100 g Mehl
Backpulver, je nach Mehlmenge

Nährwerte pro Portion

kcal
1692
Eiweiß
26,71 g
Fett
96,32 g
Kohlenhydr.
179,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Teigmenge lässt sich beliebig erweitern, je nachdem, wie viel Teig man braucht.

Einfach alle Zutaten verrühren und der Teig ist fertig.

Ich liebe dieses Rezept für Muffins, den Teig teile ich in 3 - 4 Portionen und dann wird verwandelt, z. B. mit:

- Kirschen oder Pfirsichen
- Apfelstückchen und Rumrosinen
- ungesüßter Kakao und Schokostreusel
- Mandelsplitter und Amaretto ......

Es wird keiner schmecken, dass der Grundteig der gleiche ist.

Die Muffins brauchen ca. 25 Minuten bei 180 Grad Umluft.

Ebenso eignet sich das Rezept für Rührkuchen, egal ob Gugelhupf oder Kastenform oder für Blechkuchen. Jeweils beliebig veränderbar.

Aufgrund der großen Menge an Eiern und Butter bleibt der Kuchen sehr lange unheimlich saftig.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bienenköchin

2. Variante bei verdreifachung aller Mengen: 200 gr Nusspli 1 Fläschchen Rumaroma 100 gr grmahlene Haselnüsse statt 100 g Mehl Schokoglasur Auch sehr gut!

14.08.2022 12:23
Antworten
Bienenköchin

Eigentlich sollte der letzte Kommentar von mir in den Stichworten fpr mich landen, aber... Egal: Der Kuchen schmeckt und wird wieder gebacken!

11.08.2022 15:39
Antworten
Bienenköchin

Je Zutat auf 150 g ergänzen + 1 Ei mehr ... 1 Becher Zitronenhoghurt, Zitronenaroma und eie Dose Mandarinen dazu

10.08.2022 14:58
Antworten
fibixu

Ich mache den Kuchen im airfryer. 160 Grad, 20-30 Minuten, danach noch ca. 10 min abdecken. Immer mit Stichprobe. Klappt ganz gut und geht super schnell. Danke für das Rezept.

21.05.2021 09:29
Antworten
4885

Huhu Naranka, Ich verarbeite das Rezept auch so. Habe heute morgen Muffins für einen Kindergeburtstag gebacken die dreifache Mengen gäbe ergaben 24 Stück bei mir. Ich habe Schokodrops in den Teig gegen und etwas Mandelmuß. Nach dem backen habe ich die Muffins mit Puderzucker und Minimarsmellows dekoriert und noch mit flüssiger Schokolade im Gefrierbeutel die Spitze ganz fein abgeschnitten und dann leicht über die Marsmellows überzogen. Es wurden schon gleich vier weggeputzt so saftig und locker sind die Muffins geworden. Das wird in Zukunft mein Standardrezept für Kuchen und Muffins weil man viele Leckereien damit zaubern kann und die Grundzutaten immer zu Hause hat. Ich gäbe gerne 10 Sterne dafür weil ein perfekt!!! Danke liebe Janine für das tolle Rezept👍👍👍

30.08.2020 13:11
Antworten
juliamr2411

Hallo! Kann mir jemand helfen? Bin ganz neu hier und leider auch noch nicht sehr geübt im backen. Ich hab dieses Rezept nun schon ein paar mal ausprobiert und leider ist immer etwas schief gelaufen. Irgendwie geht der Teig nicht richtig auf. Ich habe alles genau nach Rezept gemacht und am Anfang sieht alles auch ganz schön aus, aber dann fällt der Teig in sich zusammen und wenn die Backzeit vorbei ist das Ding in der Mitte zusammen gefallen, ist innen recht saftig und sehr weich- vielleicht sogar noch zu weich, aber außen ist er recht cross. Ich verstehe das nicht!! An den Zutaten kann es ja nicht liegen, oder? Ist vielleicht mein Backrohr zu heiß? (180 Grad und das Zeichen mit dem Ventilator und den zwei Stichen= glaub das ist Ober-und Unterhitze, mein Backrohr hat nur das oder Ober- und Unterhitze) Oder woran kann es denn sonst liegen? Bitte um Tipps!! Ich würde doch einfach nur sooo gerne gute Muffins und guten Gugelhupf machen. Vielen Dank LG

21.09.2006 20:12
Antworten
Sahneschnitte8

Hallo, das Rezept ist ganz o.k. LG Sahneschnitte

09.09.2006 16:27
Antworten
majani

Hallo! Genauso mache ich den Grundteig auch, nur dass ich noch etwas Salz und ein Packerl Vanilllezucker an den Teig gebe! Der Kuchen ist unheimlich saftig, Wahnsinn! Und vor allem noch nach Tagen saftig und lecker! Klasse Rezept, kann ich nur wärmstens empfehlen! LG majani

04.09.2006 20:38
Antworten
eninaj2703

Wollte nur schnell zu meinem Rezept anmerken, dass es auch klasse schmeckt, wenn man etwas Quark in den Teig gibt! LG Janine

21.08.2006 14:23
Antworten
cerle1980

Ich hab ein wenig Johurt dazu getan und das war auch sehr lecker. Kann ich empfehlen! :O)

28.02.2011 14:02
Antworten