Festlich
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mini - Rouladen mit Pesto - Schinken Füllung und Oliven - Rotwein Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 74 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 21.07.2006



Zutaten

für
4 Roulade(n) vom Rind
1 Glas Pesto Rosso, ca. 100 g
12 Scheibe/n Parmaschinken, hauchdünn geschnitten
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
2 EL Olivenöl
1 kleine Karotte(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 große Zwiebel(n)
1 TL Tomatenmark
2 Zweig/e Rosmarin
200 ml Wein, rot, kräftig
400 ml Rinderfond oder -brühe, schwach gesalzen
40 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
1 Glas Oliven, grüne mit Paprikafüllung

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Rouladen plattieren und je nach Größe in jeweils 3-4 kleinere Rouladen schneiden. Jede Roulade mit etwas Pesto Rosso bestreichen, ganz wenig oder gar nicht salzen (der Schinken gibt schon relativ viel Salz ab) und pfeffern und mit einer dünnen Scheibe Parmaschinken belegen. Die Mini-Rouladen rollen und jeweils mit einem Holzspieß feststecken. Das Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heißmachen und die Rouladen rundum anbraten. Aus der Pfanne nehmen und mit den Rosmarinzweigen in einen flachen Schmortopf geben. Die Zwiebel inzwischen in Streifen schneiden, den Knoblauch schälen und grob schneiden, die Karotte würfeln. In der noch heißen Pfanne das Gemüse anbraten, das Tomatenmark zugeben und kurz mit anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und auf etwa die Hälfte einreduzieren. Dann die Hälfte des Fonds oder der Brühe angießen und alles zu den Rouladen gießen. Das Ganze bei kleiner Hitze (es sollte mehr simmern als kochen) ca. 90 Minuten leise schmoren lassen. Dabei nach und nach den restlichen Fond angießen. Die getrockneten Tomaten in Streifen und die Oliven in Scheiben schneiden. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Rouladen aus der Sauce nehmen und die Sauce passieren. Die Rouladen wieder in die Sauce geben, dann die Tomaten und die Oliven dazugeben und nochmals kurz mitgaren.

Dazu gibt es in Trüffel- oder Steinpilzöl geschwenkte Bandnudeln und einen Blattsalat mit Balsamicodressing. Genauso gut könnte ich mir dazu knackiges Gemüse wie Broccoli oder in Olivenöl kurz gebratene Zucchini vorstellen.
Als Getränk empfehle ich einen kräftigen Rotwein aus der Toskana, wie z.B. einen Chianti Classico Riserva oder einen würzigen Valpolicella aus dem Veneto.
TIPP: Ein paar getrocknete Steinpilze in der Sauce mitgeschmort ergeben einen feinen Geschmack!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brotbackbiene

noch mal... Ein super Rezept! Die einzige Veränderung von mir war die Verwendung einer frischen Tomate aus dem Garten, das Weglassen von Oliven und die Verwendung von selbst gemachten roten Pesto. Den Rest haben wir heute gegessen... noch zarter, einfach hervorragend! Danke für das Rezept

07.10.2019 20:02
Antworten
Brotbackbiene

Ein super Rezept! Einzige

07.10.2019 19:59
Antworten
Cooking_Jules157

Sehr gutes Rezept! Wenn man den Lieben eine tolle Überraschung machen möchte und genug von den 'standart' Rouladen hat! ♡

25.09.2019 18:04
Antworten
Fribi2006

Sehr gutes Rezept, hat ganz toll geschmeckt.

02.02.2019 13:41
Antworten
Merabaap

Hab ich getestet, war interessant aber leider nicht mein Geschmack. Werde jedoch weiter neue Rezepte für Rouladen suchen und testen... Danke das Du dieses Rezept geteilt hast

08.01.2019 10:26
Antworten
KerstinB

Hallo Sivi, die Rouladen sind lecker. Und obwohl ich und meine Gäste auch nicht so die Olivenfans sind, habe ich sie mit verarbeitet. Allerdings leicht gehackt und nicht in Scheiben geschnitten. Ich denke, sie geben wirklich nochmal eine besondere Würze dazu. Auf jeden Fall hat es uns gut geschmeckt. Auch beim gab es selbstgemachte Tagliatelle dazu sowie in Butter geschmorte Möhrenspaghetti. LG Kerstin

18.07.2009 21:54
Antworten
curly64

Hallo! Die Rouladen gab es heute bei uns, sehr lecker. Auf die Oliven habe ich wegen meines Mannes verzichtet. Ich denke, dass sie noch die letzte Würze geben. Aus dem Fond bekommt men eine sehr schöne, aromatische Sauce. Wir hatten selbstgemachte Tagliatelle und Salat dazu. Ein Foto lade ich die Tage noch hoch. Danke für das schöne Rezept und LG curly

08.11.2007 22:18
Antworten
biancaundhannah

Hallo Sivi, ich habe heute Deine leckeren Rouladen nachgekocht und ich kann nur sagen suuuuper lecker. Die "herkömmlichen, normalo" Rouladen wirds bei uns nimmer geben sondern nur noch dieses Rezept. die Soße war wirklich ein Gedicht. Tolles Rezept!!! LG Bianca

14.02.2007 20:35
Antworten
saechsin

Hab das Rezept heute ausprobiert-Sehr lecker! Besonders die Soße macht süchtig. Habe für meine Familie wahlweise Rosmarinkartoffel und Bandnudeln gereicht. Schmeckte beides gut dazu.

03.12.2006 21:04
Antworten
tinchen39

Hallo Sivi, dein Rezept klingt so verführerisch, dass ich es am Donnerstag für unseren Frauenabend ausprobieren werde. Will als Beilage Polenta-Muffins machen und evtl. Gnocchi. Die Paprikagefüllten Oliven werde ich durch schwarze ersetzen - dürfte doch wohl nichts dagegen sprechen, oder? Werde dann berichten wie es geschmeckt hat! Als Vorspeise gibts übrigens Feigenterrine mit Ziegenfrischkäse und als Dessert das Schneewittchen Dessert. Viele Grüße Tinchen39

24.10.2006 14:49
Antworten