Käse - Zwiebel - Küchlein


Rezept speichern  Speichern

eignen sich als Snack oder auch als Vorspeise für Büffets

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.07.2006 124 kcal



Zutaten

für
100 g Mehl, Weizenmehl
1 Msp. Salz
75 g Butter, (in kleine Stücke geschnitten)
2 EL Wasser, (ca.)

Für die Füllung:

1 Ei(er), (verquirlt)
100 g süße Sahne
50 g Käse, geriebener würziger Harkäse
3 Frühlingszwiebel(n), fein gehackt (oder Schalotten)
Salz
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
124
Eiweiß
2,67 g
Fett
9,73 g
Kohlenhydr.
6,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. Die Butter darunter kneten, bis alles eine bröselige Masse ergibt. Das Wasser dazugeben und alles zu einem Teig verrühren.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einer runden Ausstechform von etwa 7 cm Durchmesser 12 kleine Fladen ausstechen und damit ein Muffinblech oder Tortenförmchen auslegen.
Für die Füllung das verquirlte Ei, die Sahne, den Käse und die Zwiebeln in einem Messbecher verquirlen. Nach Belieben mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und alles im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Gas: Stufe 2) etwa 20 bis 25 Minuten backen, bis die Füllung fest wird. Man kann die Käse-Zwiebel-Küchlein entweder warm oder kalt servieren.

Variation: Man kann jedes Küchlein vor dem Backen auch noch mit einer Tomatenscheibe belegen.

Tipp: Noch schneller geht es, wenn man 175 g fertigen Mürbeteig verwendet, anstatt den Teig selber herzustellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jasminchen1980

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich bin sehr gut mit dem Teig zurecht gekommen. Ich habe nur etwas weniger Wasser und etwas mehr Salz genommen. Für den Käse habe ich Bergkäse mit Gouda gemischt. Es war sehr lecker und ist beim Kindergartenfest sehr gut angekommen und war ganz schnell weggefuttert.

04.05.2016 21:16
Antworten
mama-covo

Ich nehme fertigen Blätterteig und gerne aich ein paar Schinkenwürfel mit hinein. Macht sich gut, wenn man zum großen gesunden Salat noch etwas Würziges braucht ;-)

23.03.2016 02:14
Antworten
Jeanny01

Hallo Grunies, du kannst ganz normalen gerieben Käse nehmen wie man ihn auch z.B. für Pizza nimmt. Aber er sollte schon etwas würziger sein. Einen mittelalten oder alten Gouda z.B. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. :-) LG, Jeanny

21.12.2014 09:42
Antworten
grunies1

Harkäse ist? harter wie Parmesan? Alternative? Wir mögen nichts aus dem Ausland.

17.12.2014 00:51
Antworten
Jennifirered

Der Teig hatte mich herraus gefordert, nach langem Kampf habe ich die Kleinen, zur Freude meines Partners, dan aber doch noch bezwungen;-). Waren sehr schnell weg. Ich würde allerdings beim nächsten Mal einen andere Teig bevorzugen.

14.10.2013 01:33
Antworten
Ka-Tinka

Hallo! Ich habe die Küchlein als einen kleinen Kuchen gebacken. Leider bin ich mit dem Teig nicht so gut zurecht gekommen, ich habe deutlich mehr Wasser nehmen müssen, bis er überhaupt zusammen gehalten hat. Und ich denke ich hätte mehr Salz dran tun sollen. Beim nächsten mal kommt gewürfelter Schinken auf dem Boden. LG Ka-Tinka

26.10.2008 11:33
Antworten
Dicke13

Hat geschmeckt, aber nix aussergewöhnliches...

21.01.2007 18:05
Antworten
fatzi

Hallo, habe sie auch gemacht und waren wirklich gut. Mein Mann nascht nur selbergemachte salzige Küchlein und nicht Chips u.ä. Ihm schmecken sie auch nach Tagen noch kalt. Werden dann hart, aber er mag dies. Grüssle Gisela

15.08.2006 15:15
Antworten
Jeanny01

hi martha, schön, daß dir die küchlein geschmeckt haben. komisch, bei mir hat die backzeit immer hin, habe die küchlein schon mehrere male gebacken. bzgl. teig muß ich allerdings dazu sagen, daß ich ihn neuerdings in 12 gleiche teile teile, kugeln forme welche ich platt drücke und diese dann in die form drücke. geht meiner meinung nach schneller als ausstechen. lg, jeanny01

10.08.2006 14:16
Antworten
martha05

Hallo Jeanny01, habe deine Küchlein nachgebacken. Obwohl ich zu Beginn mit dem Mürbeteig überhaupt nicht klar gekommen bin, hat es letztendlich doch noch geklappt. Das Endergebnis war sehr sehr lecker. Allerdings bin ich mit der Backzeit nicht hingekommen; brauchte ungefähr 35 Minuten, bis die Küchlein die gewünschte Bräune hatten. Aber wie gesagt; sehr sehr lecker und empfehlenswert. Danke für's gute Rezept. Gruß Martha05

10.08.2006 14:07
Antworten