Omas Hackfleischpfanne mit Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (147 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.07.2006 867 kcal



Zutaten

für
700 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
½ EL Brühepulver, instant
1 Bund Möhre(n)
400 g Kartoffel(n)
500 g Erbsen, TK
1 kl. Dose/n Tomatenmark, ca. 80 g
1 Becher Crème fraîche, ca. 200 g
1 Tasse/n Wasser
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
867
Eiweiß
42,89 g
Fett
59,58 g
Kohlenhydr.
40,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Man braucht eine große Pfanne mit Deckel!

Zuerst die Zwiebeln würfeln und dann zusammen mit dem Hackfleisch gut in Öl anbraten. Während des Anbratens das Brühepulver auf dem Hack verteilen.

Möhren und Kartoffeln schälen und die Möhren in Scheiben schneiden sowie die Kartoffeln in Würfel. Wenn das Hack gut angebraten ist, 1 Tasse Wasser in die Pfanne geben. Anschließend die Möhren und Kartoffeln mit in die Pfanne hineingeben. Alles bei mittlerer Temperatur ca. 25 Min. garen lassen. Wenn die Kartoffeln die gewünschte Konsistenz erlangt haben, die gefrorenen Erbsen unterheben und noch einen Moment weiterköcheln lassen.

Wenn alles gar ist, das Tomatenmark und die Crème fraîche mit in die Pfanne geben, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

evacatrin

Ich habe das Rezept heute zum ersten Mal nachgekocht und wie schon vorher beschrieben, das Tomatenmark mit angebraten, außerdem zu der Zwiebel noch eine halbe Stange Porree dazu. Als Geschmacksverstärker eine halbe Scheibe Sellerie kleingeschnitten zu dem restlichen Gemüse und kräftig mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Ein halber Becher Schmand reicht auch völlig aus. Vielen Dank für das tolle Rezept und die vielen guten Tipps!

23.04.2021 13:25
Antworten
Ari0705

Uns und unseren beiden Kindern hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe noch etwas Petersilie rangetan. Ich hatte nach einer einfachen Variante von Kartoffeln mit Mischgemüse und Bouletten gesucht... Hier kommt alles in ein Topf. Super:)

28.03.2021 19:03
Antworten
sejna

Sehr lecker, ich habe das Tomatenmark gleich mit angebraten, ansonsten genau wie beschrieben gekocht.

08.03.2021 18:06
Antworten
cokicook

Ich liebe solche schmatzigen, cremigen One-Pot-Gerichte. Wir haben das Tomatenmark mit angeröstet und rote Paprika statt Erbsen genommen.

09.01.2021 18:27
Antworten
raja2015

Was heißt eine Tasse Wasser? Kleine Kaffeetasse, Kaffeepott? 🤔 Sehe hier das Gericht teilweise sämig, teilweise als Eintopf... Werde jetzt mal testen und hoffe es wird so wie ich mir das vorstelle ☺️🙈 Lecker klingt es auf jeden Fall! 👍

14.02.2020 19:17
Antworten
Ramona4444

Hallo Verena, als ich gestern nach einem Rezept für eine Hackfleischpfanne suchte, stieß ich auf dein Rezept, welches sehr lecker klang. Als ich es gestern Abend ausprobierte, waren wir sofort hellauf begeistert. Zu zweit haben wir nun in zwei Tagen die 6 Portionen verputzt. Ich nahm allerdings nur die Hälfte des Tomatenmarks, dann schmeckt es nicht so intensiv nach Tomate, und musste ein wenig mehr Brühe verwenden. Wir essen aber auch gerne etwas würziger. :-) Dies wird es nun viel öfter bei uns geben! Vielen Dank für dein Rezept.

06.06.2014 10:49
Antworten
dariosmama

Hmmmm, war das lecker. Ich habe, in der Hoffnung, das es schmecken würde, gleich die doppelte Menge gemacht. So haben wir heute auch noch was davon. Seeeeeehr lecker. Männe hat gleich 3 Portionen gegessen. An Ermangelung einer Zwiebel und Möhren, habe ich 1 Paprika und 2 Knobizehen rangemacht. Wird gespeichert, denn das gibt es öfter. Liebe Grüße dariosmama

10.03.2011 07:43
Antworten
knallhuber

Hallo Verena, nachdem ich dein leckeres Kuchenrezept ausprobiert habe, habe ich mal ein bisschen in deinen anderen Rezepten gestöbert ;o)))).... und muß sagen, dass sich dieses Gericht auch so toll einfach und superlecker liest. Nun habe ich aber eine Frage: Machst du die Hack-Gemüsepfanne gewöhnlich in einer Deckelpfanne? Schein ja logisch, dass man nach dem Angießen des Wassers zum Deckel greift (meiner ist mir nämlich kürzlich runter gefallen :o(...). Lieben Gruß Nic

21.04.2009 22:47
Antworten
verenafieb

Hallo Nic! Danke für deinen lieben Kommentar. Ich nehm meist eine Deckelpfanne, hab das ganze aber auch schon in nem großen Topf mit Deckel gemacht und auch schon in meinem Bräter. Also am Fehlen des Pfannendeckels soll das Gericht nicht scheitern. Würde mich freuen wenn du es ausprobierst und berichtest. Liebe Grüße Verena

22.04.2009 09:50
Antworten
Andrandra01

Hallo, habe heute morgen das Rezept gefunden, gespeichert, ausgedruckt, nachgekocht.......Hab noch Kohlrabi und frische Tomaten reingeschnippelt(das mußte unbedingt weg :-)) .............und...............lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wir sind pappsatt und die Kinder haben mir Böses angedroht, sollte ich das nicht mehr kochen :-)) Hab das Rezeot auch schon meiner Freundin geschickt..... Liebe Grüße Andrandra

04.05.2007 15:32
Antworten