Fleisch
Backen
Party
Brotspeise
Snack
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Sommerlicher Brotkranz

mit Schinken, Mozzarella, Eiern und viel Basilikum würzig gefüllt

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.07.2006 4282 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Mehl, glatt
5 TL Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
4 EL Olivenöl
250 ml Wasser, lauwarm

Für die Füllung:

250 g Mozzarella, (2 Kugeln)
100 g Tomate(n), getrocknete (Paradeiser) in Öl, abgetropft
200 g Kirschtomate(n)
150 g Schinken, roher, in Scheiben
80 g Parmesan
6 EL Basilikum, geschnitten
6 Ei(er), hart gekocht
Olivenöl, fürs Backblech
2 EL Olivenöl, zum Bestreichen
4 EL Rosmarin, grob gehackt, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
4282
Eiweiß
224,16 g
Fett
192,43 g
Kohlenhydr.
404,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Teig:
Das Mehl mit Trockengerm und Salz sowie Kristallzucker vermengen. (Frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.) Olivenöl und 1/4 l lauwarmes Wasser dazugießen und mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen noch etwa 5 Minuten durchkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunden "gehen" lassen. Das Volumen soll sich verdoppeln.

Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 50 cm x 45 cm großen Rechteck ausrollen.

Füllung:
Den Mozzarella in Scheiben schneiden. Getrocknete Paradeiser auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen und klein hacken. Kirschparadeiser waschen, vierteln und entkernen. Eine Hälfte der Teigplatte mit Rohschinken belegen. Die Mozzarellascheiben darauf legen. Mit gehackten Paradeisern und Paradeiservierteln, Parmesan und Basilikum bestreuen. Die Eier schälen und der Länge nach darauf legen.

Teig von der belegten Seite her der Länge nach eng einrollen und zu einem Kranz formen. Die Teigenden ineinander stecken und vorsichtig zusammendrücken. Den Brotkranz auf ein befettetes Backblech legen und etwa 20 Minuten an einem warmen Ort "gehen" lassen.

Brotkranz mit Olivenöl bestreichen, mit Rosmarin bestreuen und im vorgeheizten Rohr auf zweiter Schiene von unten bei 200 °C etwa 40 Minuten backen. Brotkranz überkühlen (abkühlen) lassen und in dicke Scheiben schneiden.

Der Brotkranz schmeckt nur frisch sehr lecker, deshalb unbedingt am gleichen Tag essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PetraH84

Ich habe den Strudel gestern gemacht und er war sehr lecker! Hat allen gut geschmeckt - werde ich bestimmt wieder machen!

11.12.2019 14:23
Antworten
sabwag58

Danke, werde ich probieren!

27.02.2018 08:50
Antworten
sabwag58

Hallo, zusammen, ich möchte das Rezept zum frühabendlichen Geburtstagsumtrunk ausprobieren und wüßte gerne, wieviele Portionen es gibt. Wir werden 20 Personen sein und es soll noch selbstgemachte Laugenstangen mit Würstchen drin sowie eine Käseauswahl und zum Schluss den feinen Schokoladenkuchen mit Sauerkirschen vom Blech geben. Ich denke, 2 Brotkränze werden dann ausreichen, also doppeltes Rezept? Wenn ich keinen Kranz, sondern lange Brote mache, bekomme ich dann wohl zwei gleichzeitig auf ein Blech? Vielen Dank für die Hilfe!

26.02.2018 09:54
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo sabwag58, wenn man die Fotos anschaut, würde ich keine 2 langen Brote aufs Blech legen. Vielleiccht machst Du lieber 2 Bleche und backst sie dann mit Umluft. Die Backtemperatur dann auf 180 °C senken und nach der Hälfte der Backzeit die Bleche gegeneinander austauschen. Wegen der Mengen solltest Du vielleicht mal im Forum Feiertage und Feste nachfragen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

26.02.2018 10:57
Antworten
ace211185

Den Brotkranz heute zum Xten mal gemacht. Wir lieben Ihn.

09.08.2017 17:37
Antworten
OnkelJonny

Hallo, also das Rezept hört sich suuuper an. Habe es vor ein paar Stunden ausprobiert und der Brotkranz ist gerade im Ofen. Habe noch eine kleine Frage. Bin blutiger anfänger, da ich mich Jahrelang gegen kochen bzw. backen gesträubt habe. Nun wollte ich mal für eine Überrraschung sorgen und einen Brotkranz backen. Lief alles super bis zu der Stelle wo ich den Teig zu einem Rechteck formen sollte und die Zutaten rauflegen sollte. Dann wollte ich alles zusammen rollen. ABER ES GING NICHT. Das hat auf der Arbeitsfläche gepackt wie Klebstoff. Habe dann gerettet was zu retten war. Muss man Mehl da unter machen ?!? Wollte ich zuerst aber stand nicht in der Anleitung. Nun ist ein Teighaufen mit Füllung (etwas Füllung ist nach außen gekehrt) im Ofen. Wie kann man bei solchen Vorfällen abhilfe schaffen. Ich bitte um Hilfreiche Tipps um solche Fehler in Zukunft zu vermeiden. Danke im Vorraus. Gruß

30.06.2009 21:46
Antworten
SweetGina

Im Rezept steht .....anschließend den Teig auf einer BEMEHLTEN Arbeitsfläche ...... Ich hoffe, der "Teighaufen" schmeckt wenigstens gut! ;-) Also beim nächsten Mal ubedingt Mehl drunter! Grüße, Regina

30.06.2009 22:14
Antworten
tilly1

Ich habe mit diesem Brotkranz gerade meine Aufschnittreste vom Osterbrunch incl. Ostereier verarbeitet. Auch noch einen angefangenen "Brunsch"-Aufstrich und Ein wenig Schnittkäsescheiben. Schmeckt hervorragend!! Und mein Kühlschrank kann wieder etwas mehr durchatmen und mir wird nichts schlecht. Danke fürs Rezept! Wird es bei uns wieder geben. Tilly

17.04.2009 17:46
Antworten
Yellwowflow

Ich liiiebe diesen Brotkranz!!! Hab ihn schon mehrfach gemacht. Aber ich muss sagen das er auch am nächsten Tag sehr lecker ist...mit ein wenig Butter bestrichen-köstlich! Die Idee mit dem Schafskäse werd ich gleich heute testen...gibt es für die Männer zum EM Spiel :o) Gruß aus dem hohen Norden Yell

25.06.2008 10:15
Antworten
Rosinenkind

Hallo, sehr lecker, ich habe es gestern mit zu einer Party genommen, kam prima an. Ich habe allerdings etwas mit der Füllung experimentiert. Ich habe gewürfelten rohen Schinken, Tomaten, Schafskäse, Zwiebeln und Petersilie genommen und ds Ganze mit etwas Bärlauchöl beträufelt. Geformt habe ich das Brot als Stange. hat prima geklappt. Außerdem habe ich den Teig auf Backpapier ausgerollt. So konnte ich es einfacher aufs Backblech buxieren. Ich werde diese Brotidee auf jeden Fall in mein Repertoire aufnehmen. Grüße Rosinenkind

28.05.2007 09:38
Antworten