Baghrir


Rezept speichern  Speichern

marokkanische Crepes

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 18.07.2006 451 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
250 g Grieß (Hartweizen), fein
1 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 Prise(n) Salz
Wasser, lauwarmes
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
14,84 g
Fett
2,66 g
Kohlenhydr.
89,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Mehl und Grieß mischen. In eine andere Schüssel Hefe, Backpulver, Ei, Salz und 1 Glas lauwarmes Wasser geben und umrühren. Nach und nach die Mehl-Grieß-Mischung mit dem Schneebesen einarbeiten. Immer wieder Wasser hinzugießen, bis ein nicht zu flüssiger Crèpe-Teig entsteht.

Eine Stunde ruhen lassen.

Mit einer Schöpfkelle den Baghrir-Teig in eine ungefettete aber beschichtete Pfanne geben und von einer Seite backen, bis er fest und trocken ist und wie eine Bienenwabe aussieht.

Baghrir werden zum Frühstück oder als Süßspeise gegessen und vor dem Verzehr in warmer, geschmolzener Butter mit Honig gewendet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alexandra75

Hallo Ihr Lieben, die Baghrir schmecken auch am nächsten und übernächsten Tag noch gut. Ich friere sie sogar ein. Einfach gut abkühlen lassen damit sich unter der Klarsichtfolie kein Kondenswasser bildet! Warm werden sie dann wieder durch das schwenken in der Honigbutter. Ohne Honigbutter mache ich einfach eine Pfanne gut heiß, nehme sie vom Herd, lege die gewünschte Menge gefächert rein - Deckel drauf, oder Küchentuch drüber, durcherwärmen lassen, fertig.

28.09.2018 13:36
Antworten
Chriswald31

Hiho! Ich möchte das Rezept in Kürze ausprobieren, wollte dazu nur fragen, ob Ihr Erfahrungen damit habt, wie lange die Baghrir "gut schmecken" - sprich: sind die am nächsten Tag auch noch gut? (falls was überbleiben sollte, bzw. ich vorkochen möchte). Liebe Grüße!

02.08.2018 11:37
Antworten
julia-enenko

Würde mich auch interessieren :)

26.08.2018 20:25
Antworten
Pamela_El_Kabiri

Super Rezept!

22.02.2018 14:20
Antworten
kichererbse87

Sie sind perfekt geworden, danke für das Rezept

14.02.2018 12:01
Antworten
motoko

Original marokkanisches Rezept ! Deine Baghrir auf dem Bild sehen ja perfekt aus, Alexandra75. Es ist immer schwierig die richtige Pfanne zu finden, bei der die Waben auch entstehen. Statt lecker mit Butter-Honig fuell ich sie auch gerne mal mit einer Hacksosse, was nicht marokkanisch ist, aber auch lecker. Ciao, motoko

29.10.2006 08:24
Antworten
sweeterassugar

Ja, diese Pfannkuchen-Fotos finde ich auch absolut perfekt!!!

12.04.2012 11:14
Antworten
k0si

Hab das Rezept neulich mal probiert. Der Teig war wohl ein bissel zu dick , auf jeden Fall hatte das nix mehr mit crepe zutun , eher mit Knödelscheiben ;) - aber war ja mein Fehler , ansonsten sehr leckeres Rezept , besonders in Butter und Honig gewendet !!

19.10.2006 18:41
Antworten
sweeterassugar

Interessanter Vergleich mit den Knödelscheiben ;.))

12.04.2012 11:13
Antworten
elsidine

Kenne diese Köstlichkeit schon orginal aus Marokko und kann dort schon nie wiederstehen. Habe etliche marokkanische/orientalische Kochbücher zu Hause aber dieses Rezept gibt's in keinem. Bin froh das ich es hier endlich gefunden habe. Ich muss sagen es schmeckt wie in Marokko. Danke

05.10.2006 18:17
Antworten