Provenzalisches Huhn


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.02.2003 524 kcal



Zutaten

für
3 Zehe/n Knoblauch
3 Hähnchenbrüste, doppelt, entbeint
75 g Butter
Salz
1 Prise(n) Cayennepfeffer
4 TL Paprikapulver, edelsüß
1 gr. Dose/n Tomate(n), geschält
125 ml Wermut, trocken
1 Becher Sahne
1 Becher Crème fraîche
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
524
Eiweiß
31,12 g
Fett
35,92 g
Kohlenhydr.
11,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Knoblauchzehen pellen und grob hacken. Die Hähnchenbrüste (oder Hühnerschenkel) mit Küchenpapier trocknen und halbieren. In einer großen Pfanne, zu der es einen Deckel gibt, die Butter erhitzen und die Fleischstreifen bei starker Hitze kurz und scharf anbraten. Dann die Temperatur verringern, mit Salz, dem Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen. Die Tomaten, Knoblauch und den Wermut dazugeben, zugedeckt etwa 20 Min. (Hühnerschenkel 30 Min.) schmoren lassen, den Deckel abnehmen, nach Geschmack einen halben TL Thymian (oder mehr), die Sahne und Creme fraîche unterrühren und alles etwas einköcheln lassen. Vielleicht noch mit Salz abschmecken.

Dazu: Frisches Weißbrot oder körniger Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SeeveCook1900

absolut lecker und empfehlenswert! für lc allerdings den Reis weglassen und durch Blumenkohlreis ersetzen! oder selbstgebackenes LC-Brot dazu! die sosse vom Gericht lässt sich auch am nächsten Tag nochmal gut aufgewärmt genießen!

26.02.2020 17:17
Antworten
Kochmaus_123

Ich koche das nun schon seit gut einem Jahr. Es passt immer mal wieder, vorallem wenn viel Besuch kommt. Ich nehme, weil wir viele kleine Kinder haben, immer die hälfte Brühe statt Vermouth. Der Alkohol wird durchs Kochen ja reduziert... aber ich will nachher keine beschwippsten Kinder haben *g

20.10.2012 11:52
Antworten
Ruessprügel

Kochst du mit weniger als 80°C? Falls ja, der Alkohol würde nämlich darüber komplett verfliegen und das Gericht würde somit 0% Alkohol enthalten.

20.03.2013 17:57
Antworten
eflip

Einfach nur absolut lecker. Hatten auch keinen Wermut, aber mit Cognac hats auch lecker geschmeckt. Besten Dank für die toll Idee!!!

21.06.2010 14:12
Antworten
ischilein

Nachdem ich noch Geflügelpaste und Kräuter zugegeben habe, schmeckte es hervorragend ! Danke fürs Rezept, Foto kommt :D

10.09.2009 12:11
Antworten
1sanne

Wir waren total begeistert, da wir keinen Wermut hatten, haben wir das ohne gemacht und es war auch so köstlich. Danke für das tolle Rezept!

18.11.2006 12:33
Antworten
mpmail21

Einfach und gut. Tolles Rezept.

01.08.2006 20:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Super lecker. Hat richtig edel geschmeckt. Wir haben kurzfristig noch die Nachbarn eingeladen. Die waren auch begeistert.

19.02.2005 18:10
Antworten
y_pelzl

Meine Gäste waren begeistert. Dieses Rezept ist sehr zu empfehlen, auch weil die Zubereitungszeit angenehm kurz ist.

08.11.2004 07:27
Antworten
ange

Dieses Rezept habe ich schon sehr oft aus dem Biolek Kochbuch nachgekocht. Lecker ist es auf jeden Fall.

06.02.2003 10:59
Antworten