Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Festlicher Putenbraten

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 77 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Putenbrust mit Äpfeln und Cidre

30 min. normal 17.07.2006



Zutaten

für
1 kg Putenbrust
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
1 Prise(n) Zimt
1 TL Zucker
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Äpfel, (säuerlich)
1 TL Currypulver
etwas Cidre
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte
250 ml Sahne

Zubereitung

Die Putenbrust säubern und trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Den Zucker mit dem Zimt mischen und die Putenbrust damit bestreuen. In einem Bräter oder hohen Topf scharf anbraten. Die ungeschälten Äpfel achteln, das Kerngehäuse entfernen, mit zum Putenbraten geben ganz kurz andünsten. Dann das Ganze mit Cidre ablöschen ( die Cidremenge richtet sich nach der Menge Sauce die man gern haben möchte). Bräter bzw Topf verschließen und das Ganze ca. 1 Stunde auf mittlerer Hitze schmoren lassen.
Die gekörnte Brühe hinzufügen und mit 250 ml Sahne angießen. Die Sauce nach Bedarf noch mal abschmecken und eventuell anbinden.

Tipp: dazu schmecken am besten Klöße und Apfelrotkohl

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

steffi311281

Mega lecker! Es ist wirklich einfach zuzubereiten und schmeckt 1a+. Außerdem macht es sehr satt. Nur in der Beschreibung steht nicht wann die Zwiebeln "eingesetzt" werden. Ich hab sie einfach in den Topf getan und mit schmoren lassen.

08.01.2007 10:34
Antworten
kalinka0815

Hallo,

sorry das mit den Zwiebeln habe ich wohl übersehen.
die kommen mit zu den Apfelstücken und werden mit angdünstet.

ansonsten ändert sich an der zubereitung nichts.

LG kalinka

P.S. freut mich das euch der putenbraten so gut schmeckt.

10.01.2007 21:25
Antworten
heike50374

Hallo,

ein leckerer Braten, besonders obstige Soßen mag ich sehr gerne. Dazu gab es grüne Bandnudeln.

Vielen Dank für das Rezept
Heike

12.12.2007 17:11
Antworten
radsportfreundin

Hört sich sehr lecker an, den werde ich ausprobieren.

Weiß denn jemand, ob sich die Schmorzeit extrem verlängert, wenn ich 3 kg Fleisch nehme?

13.12.2007 10:22
Antworten
heike50374

Hallo radsportfreundin,

die Schmorzeit verlängert sich. Am Besten benutzt du ein Bratenthermometer, da kannst du genau ablesen, ob dein Fleisch gar ist.

Liebe Grüße
Heike

19.12.2007 08:36
Antworten
luckybeaker

Den Braten habe ich letztes Jahr zu Weihnachten gemacht - super lecker! Alleine in die Soße hätte ich mich reinlegen können, das Fleisch war saftig und die Gäste begeistert.
Ich sehe schon, dass es den Braten dieses Jahr wieder gibt!

23.11.2018 11:02
Antworten
Inakreiert

Diesen Braten als 8 KG Pute gibt es seit sicher 8 Jahren bei uns! Bei Niedrigtemperatur den ganzen 1. FEIERTAG! Hab das Rezept für so ein Tier angepasst und meine Jungs und ich sind begeistert. Nur wegen diesem Rezept hab ich mich angemeldet! Sonst lese ich nur...wir essssen aber bist Ostern am Eingefrorenen.....einfach Hammer!

14.12.2018 20:22
Antworten
Pünktchen1984

Ein Rezept zum Finger ablecken. So lecker....
Da ich keinen cidre bekommen habe, habe ich Calvados genommen. Den hatte ich noch zu Hause. Hat sehr gut geschmeckt und die Gäste waren zufrieden

25.12.2018 14:55
Antworten
JensLL

Ein super-leckeres Rezept! Habe statt Cidre einfach Apfelsaft genommen, aber die Soße war auch so der Hammer. Hat allen bei uns richtig gut geschmeckt, auch den Kindern. Der Braten selbst war auch schön zart. Werden wir auf jeden Fall wieder machen.

26.12.2018 09:00
Antworten
knuspertasche

Hier eine Frühjahrsvariante: Ich habe den Braten schon sehr oft gemacht und es war immer fantastisch. Heute nun - Ende April - gab es leider keinen Putenbraten im Laden und ich hab daher Brustfilet gekauft. Da die Stücke dadurch kleiner waren, hab ich sie in der Pfanne mit dem Sud gute 20 Minuten nach dem Anbraten gegart. Dazu gab es Bandnudeln und frischen grünen Spargel. Ich finde die Cidre-Sauce dazu auch sehr passend und es war ein super leckeres Essen. Vielleicht also als Info für euch, wenn ihr anstelle eines Bratens kleinere Stücke braten wollt. Passt genauso! ;-)

27.04.2019 19:22
Antworten