Kartoffel - Gemüse Waffeln


Rezept speichern  Speichern

ist bei Kindern sehr beliebt

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (98 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.07.2006



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), rohe, geraspelt
500 g Gemüse, nach Wahl, geraspelt oder klein geschnitten
2 Ei(er)
3 EL Käse, Emmentaler gerieben (wenn man will)
3 EL Speck, gewürfelt (wenn man will)
4 EL Kondensmilch
2 EL Kartoffelmehl
Salz
Pfeffer
Kräuter, frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten gut miteinander vermischen und ca. 5 Minuten stehen lassen. Waffeleisen erhitzen und aus dem Teig ca. 8 Waffeln rausbacken.
Dazu passt ein Sauerrahm-Dip.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vanilleschoko

Bei mir hat es auch nicht funktioniert, es waren nur Krümel. Bin dann auf die Pfanne ausgewichen. Schade, die Idee war gut!

01.01.2021 12:48
Antworten
Liddi-Rossowlein

Ich hab sie probiert und in meinem belgischen Waffeleisen hat es bestens funktioniert. Hatte schon nebenher die Pfanne laufen, weil ich skeptisch auf Grund der Kommentare war. Aber mit dem eingepinseltem Eisen kein Ding. Einfach lang genug brutzeln lassen. Super Rezept.

02.12.2020 18:54
Antworten
Harzdame

Hallo stanze! Hat bei uns heute Mittag super geklappt, habe sie im Waffeleisen gebacken. Wir hatten Tzaziki dazu, selbst Harzbube war begeistert, der eigentlich eine fleischfressende Pflanze ist. 4****Sterne von uns! Liebe Grüße! Harzdame

07.08.2020 19:48
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe ein Uralt-Waffeleisen, und trotzdem gelangen mir die Waffeln sehr gut. Das Waffeleisen mit Öl eingepinselt und nichts hing an. Das schmeckt soo toll und hat kein Fett...gibt es nun öfter mal, auch mit anderem Gemüse, heute waren es Karotten. Liebe Grüße Christine

31.07.2020 15:10
Antworten
mrxxxtrinity

Zucchini, Kohlrabi, Möhren, Frühlingszwiebeln, Habernero. War echt schmackhaft. Als die erste Waffel nix wurde, habe ich noch ein drittes Ei und etwas mehr Kartoffelmehl dazu getan. Dann ging's. Interessant wäre es, ob man die Masse einfach auf einem Backblech auch im Ofen machen könnte.

07.07.2020 14:13
Antworten
sunnyfan

Hallo! Reicht die Menge für 8 solche 5er Waffeln pder für 8 Ecken? Lg

25.07.2008 13:19
Antworten
fraumortensen

ich denke mal für 8 Waffeln, aber ganz genau kann ich dir das morgen abend sagen, da werde ich das rezept ausprobieren. LG

25.07.2008 19:08
Antworten
fraumortensen

Also, ich habe genau 8 ganze Waffeln rausbekommen. Ich habe Möhren, einen halben Kohlrabi, Frühlingszwiebeln und eine Hand voll Schnittlauch genommen und es war seeehr lecker. Zuerst war ich skeptisch ob man aus diesem "Teig" schöne Waffeln backen kann, aber es hat super funktioniert. Wird es auf jeden Fall mal wieder geben. Vielen Dank für das leckere Rezept.

27.07.2008 11:04
Antworten
rheinsilber

Leckeres leichtes Essen, klasse Resteverwertung und schnell gemacht! Hab Möhren und Frühlingszwiebeln unter den Kartoffelteig gemischt. 1000Dank!

09.07.2008 18:38
Antworten
33bommel

Zu einer Eistüte gedreht und dann mit Blumenkohl, Romanesco und Brokkolie gefüllt, so das es aussieht wie ein Eis in der Waffel und dann mit etwas Sauce Hollandaise nappiert. Sieht klasse aus und schmeckt super als Beilage.

21.09.2006 19:34
Antworten