Asien
China
fettarm
gekocht
klar
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnersuppe mit Glasnudeln

Chinesische Hühnersuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.07.2006



Zutaten

für
1 Huhn (Hühnchen, ca. 1 kg)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Karotte(n)
1 Chinakohl
1 Pck. Sojasprossen
1 Pck. Glasnudeln
Sojasauce
Öl (Sesamöl)
Ingwer
Salz und Pfeffer
Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hühnchen waschen und in einen großen Topf geben, Frühlingszwiebeln waschen, alle in feine Ringe schneiden, zu dem Hühnchen geben, jedoch noch etwas davon aufheben. Eine Karotte in große Stücke schneiden zugeben. Sojasauce, Salz, Pfeffer, Chili und wenige Tropfen Sesamöl in den Topf geben. Ein kleines Stück Ingwer abschneiden und den Topf mit Wasser auffüllen, ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze kochen oder im Schnellkochtopf ca. 20 Minuten kochen.
Suppe über einem Sieb abgießen, Hühnerfleisch ablösen, wieder in die Suppe geben. Die zweite Karotte in feine Streifen schneiden, Chinakohl in Streifen schneiden, Sojasprossen und Glasnudeln und die restlichen Frühlingszwiebeln zugeben, nochmals aufkochen lassen bis die Glasnudeln gar sind.

Das ist die Lieblingssuppe meiner Kinder und die einzige Suppe, die ich dank einer Sellerieallergie essen kann und die auch ohne diesen sehr gut schmeckt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pelikana

Hallo Jesasmäßiguat, eine gute Hühnersuppe, mit den Glasnudeln und dem Chinakohl auch typisch asiatisch! Ich habe ein ganzes Huhn gekocht zusammen mit Suppengrün, Wacholder, Shiitakepilzen, Pfefferkörnern, Liebstöckelwurzel und Piment. Nach dem Abgießen muss die Suppe noch kräftig nachgewürzt werden, da sie nicht sehr intensiv schmeckt. Aber das machen die Asiaten auch so. Ich habe Sojasauce, Zitronensaft, Chili und Zucker benutzt. Da muss jeder seine kreative Würzmischung finden. Bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Kochergebnis. Liebe Grüße pelikana

10.02.2013 19:45
Antworten
Philanini8

Das ist meine Lieblingssuppe- schmeckt wirklich ausgezeichnet. ich wuerde aber unbedingt noch ein Paar Pilze dazugeben (Mu-Err-Pilze oder Shiitake-Pilze) . Ausserdem hat mir am Schluss ein bisschen der Kick gefehlt und ich habe die Suppe noch mit etwas Essig und Sherry verfeinert.. dann ist sie aber nix mehr fuer Kinder. Vielen, lieben Dank fuer das tolle Rezept !

14.07.2009 06:48
Antworten
Maddi86

wirklich eine leckere Suppe! Ich habe sie noch mit Honig und Zitronensaft abgeschmeckt, so bekommt sie noch einen Suß-Sauer-Touch... leeeecker!!!

19.05.2009 15:34
Antworten
Jesasmäßigguat

Schmeckt ausgezeichnet und ist einfach zuzubereiten. Wenn's mal schnell gehen soll, nehme ich Hühnerbrustfilets und koche diese entsprechend kürzer. Hühnerfleisch erst nach dem Kochen teilen. Die Suppe kann kräftig gewürzt werden - je nach Geschmack.

30.01.2009 04:11
Antworten