Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Chinesische Glückskekse


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (124 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 17.07.2006 830 kcal



Zutaten

für
3 Eiweiß
60 g Puderzucker, gesiebt
45 g Butter, zerlassen
60 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
830
Eiweiß
17,84 g
Fett
38,07 g
Kohlenhydr.
103,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Drei Kreise zu je 8 cm Durchmesser auf das Backpapier zeichnen.

Eiweiß in einer mittelgroßen Schüssel so lange schlagen, bis es leicht schaumig ist. Puderzucker und Butter zugeben und glattrühren. Mehl vorsichtig so lange unterrühren, bis der Teig glatt ist.
Mit der flachen Klinge eines Messers ca. 1,5 gestrichene Teelöffel des Teiges auf jedem Kreis verstreichen. 5 Minuten backen, bis die Teigränder leicht braun sind.

Mit einer flachen Messerklinge die Kekse rasch vom Blech nehmen. Eine geschriebene Glücksbotschaft auf jedem Keks platzieren. Den Keks zu einem Halbkreis umschlagen und ihn dann über einem stumpfkantigen Gegenstand, z.B. einen Schüsselrand, erneut falten. Auf einem Drahtgitter abkühlen lassen.

Nicht mehr als 2 oder 3 Kekse auf einmal backen, da sie sonst zu schnell hart werden und beim Falten brechen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerry07

Hat im großen und ganzen gut geklappt. Danke fürs Rezept! - Was für mich besser als das über Schüssel- oder Glaswand "hängen" funktioniert hat, war die Enden des Halbmonds zusammen zu pressen.

31.12.2020 12:38
Antworten
Annika2104

Ich habe dir Glückskekse nochmal zum Aushärten in den Ofen getan, leider haben sie dadurch wieder komplett die Form verloren, die ich vorher geformt hatte. Ich denke ich hätte sie zwischen das Rost klemmen müssen. Sie waren sehr lecker, aber am Anfang hatte ich sie auch zu dick. Ich musste auch für jeden ein neues Stück auf dem Backpapier nehmen

10.09.2020 15:20
Antworten
pilala

Ich habe sie für einen JGA gemacht. Bei den angegebenen Mengen habe ich 20 Kekse rausbekommen (Durchmesser 9cm). Ich habe jeden Keks einzeln gemacht. 6 Kreise auf ein Backpapier und großzügig ausschneiden. Am einfachsten geht es mit dem Ablösen, wenn man jedes Stück nur einmal benutzt. Den Tipp mit Zitronenschale habe ich übernommen - lecker. Ich finde es nicht schlimm, dass sie nicht knackig werden. Auf jeden Fall sollte man sie gut ausdünsten lassen. Ich habe sie sogar in Reis gelegt zum Trocknen. Sie kamen sehr gut an.

24.07.2020 12:14
Antworten
Trresi

wie lange halten sich die Glückskekse?

28.06.2020 18:45
Antworten
Luisa2302

Super lecker! Ich habe noch etwas Zitrone dazu gegeben für den Geschmack. Wenn man die fertigen Glückskekse alle nochmal bei 180 Grad,Ober- Unterhitze, 2 - 3 Minuten bäckt werden sie noch knuspriger.

19.06.2020 22:23
Antworten
Lady_Delina

hab gerade doppelte menge Glückskekse gemacht meine Finger sind knallrot und brennen total aber das Rezept ist der hammer!!!! TOTAL EINFACH UND LECKER LG betina

07.03.2008 20:59
Antworten
woodfrog

Ich würde sagen, mit der Menge werden das so 20 Kekse. Mein Tipp: Schön dünn ausstreichen (auf Backpapier... alles andere ist eine Sauerei, oder es geht nachher nicht mehr ab) und nur solange backen bis der Rand der Kekse gerade braun wird. Dann schnell sein beim Falten. Nach dem Abkühlen kann man sie nochmal für wenige Minuten in den Ofen schieben zum Trocknen und nachbräunen. So gelingt das immer. 2 Tropfen Bittermandelaroma geben einen super Geschmack.

18.11.2007 19:13
Antworten
knuffelline

super Rezept, ich hab es genauso verfeinert und nen Riesenglückskeks für meine Schwester gebacken - super für Geldgeschenke. Meine Schwester meinte der schmeckte besser als beim Chinesen/Thai um die Ecke!

30.12.2012 19:44
Antworten
Sylv1802

Hallo, wieviele Kekse bekommt man bei dieser Menge etwa heraus? Vielen Dank und LG, Sylv

14.02.2007 15:26
Antworten
suessmaul50

Das Rezept ist gut. Ich habe noch 1 Prise Salz und etw. geriebene Zitronenschale zum Teig gegeben. Glückskekse selber backen ist aber nur was für "ganz abgebrühte": Sie sind nämlich noch verdammt heiß, wenn man sie formen muß. Aber dafür schmecken sie erheblich besser als die gekauften (und man kann sein Glück ein bißchen selbst bestimmen......)

30.12.2006 16:40
Antworten