Gefüllte süße Eierpfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei wenn Buchweizen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 17.07.2006



Zutaten

für
1 kg Dinkel - Vollkorn gem oder Buchweizenvollkorn, gemahlen
100 g Rohrzucker, nach Geschmack
½ TL Vanille - Pulver (Bourbon)
½ TL Salz
5 Ei(er), trennen
1 Prise(n) Salz
500 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
500 ml Milch, bis 750 ml
3 Äpfel, bis 4
Öl (Rapsöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mehl mit Zucker + Vanillepulver, 0,5 Tl Salz, Eigelbe, Wasser + Milch, vermischen, Die Flüssigkeitsmenge hängt vom Trockenheitsgrad des Getreides + Menge des Zuckers ab, 30 min ruhen lassen.
Äpfel mit oder ohne Schale mittelfein raspeln + drunter mischen. Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen ( lassen ) + vorsichtig unter den Teig heben.
Bratpfannen ( nehme vier ) richtig heiß werden lassen, dann erst das Öl, nicht viel, die ersten Kuchen abbacken. Dauer - das sieht man, ich drehe diese Dinger um, wenn sich die Kuchen in der Pfanne schütteln lassen, hin + her. Ab dem Zweiten wird kein Öl mehr gebraucht, die Pfannen sind heiß genug.
Je nach Flüssigkeit können es 24 Stück a ca. 18 cm Durchmesser werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Veränderung I Die hälfte des Rezeptes also 500 g Buchweizen gem 3 Eier, trennen 50 g Vollrohrohrzucker 0,25 Tl Bourbon Vanillepulver 2 x 1 Prise Salz ( 1 x Teig 1 x Eischnee ) 3 Äpfel ( kleine ) 300 ml Kohlensäurehaltiges Mineralwasser 250 ml Milch + mehr musste die Flüssigkeitsmenge erhöhen, da der Buchweizen gem, enorm trocken ist, + viel Flüssigkeit aufnahm , wie viel, Gefühlssache. Beim braten werden diese sehr schnell braun, ob mit oder ohne Fett, ist gleich, nehme an, das es mit dem Eischnee zusammen hängt, ist auch beim Käsekuchen so, wenn der Eischnee ganz unter dem Teig verschwunden ist, dann kein Problem, vielleicht hat jemand einen Tipp, wie man es besser machen kann. Tut dem Geschmack aber keinen Abbruch, mir schmecken die ohne Fett gebacken, am besten... schön locker. Mit freundlichen Grüßen Hans

23.07.2006 15:51
Antworten