Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
Kartoffel
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Gnocchi, selbst gemacht

italienische Kartoffelklößchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 81 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 14.07.2006 426 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Ei(er)
½ TL Salz
250 g Mehl
Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
426
Eiweiß
11,97 g
Fett
7,16 g
Kohlenhydr.
75,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kartoffeln weich kochen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse auf ein leicht bemehltes Backbrett drücken. Leicht salzen, das Ei dazugeben und mit dem Mehl verkneten, dabei nur so viel Mehl nehmen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Jeweils eine ca. eigroße Menge nehmen und zu einer Rolle (ca. 1 1/2 cm Durchmesser) formen. Ca. 2 cm lange Stücke abschneiden und mit dem Daumen über die Innenseite einer Gabel rollen.
Die Gnocchi in reichlich kochendes Salzwasser einlegen und einige Minuten ziehen lassen (Temperatur zurückschalten). Sobald die Gnocchi oben schwimmen mit einem Schaumlöffel herausheben und gut abtropfen lassen.
In einer Pfanne mit etwas Butter schwenken und mit beliebigen Soßen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Antsch23

Wenn du alle Zutaten zusammen rechnest, weißt du, wie viel Gnocchi du am Ende hast... also ca 1200 bis 1300 Gramm !

31.03.2020 15:00
Antworten
Naaddiinnee

Hallo zusammen. Ich würde das Rezept gerne mal ausprobieren. Wieviel Gramm ergibt das Rezept für 4 Personen? 500 Gramm wie ein gekauftes Päckchen? Liebe Grüße. :-)

27.03.2020 09:28
Antworten
wiwo07

Ich hab heute das Rezept nachgekocht. Sehr lecker, vielen Dank für das Rezept. Ich hab übrigens eine Champion Sahne Sosse dazu gemacht und das ganze mit Parmesan und frischer Petersilie bestreut (Bild wird hochgeladen)

06.03.2020 20:47
Antworten
mhlecker6656

Hallo, ich bin durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen und habe es gleich ausprobiert. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den Gnocchi aus der Kühltheke. Danke

08.01.2020 08:53
Antworten
claudi-g

Das freut mich sehr! Liebe Grüße Claudi

16.11.2019 07:13
Antworten
pelzigundblau

Aaaaaah... Irgendwas hab ich falsch gemacht. Hab mind. 500 g Mehl dazugegeben, aber der Teig war immer noch klebrig. Hatte keine Kartoffelpresse und hab stattdessen nen Kartoffelstampfer genommen. Kann es daran liegen? Eigentlich nicht, oder? Hab die Kartoffeln heiß zermatscht, allerdings vor dem Verkneten mit den übrigen Zutaten etwas abkühlen lassen. War das falsch? Wär für Tipps sehr dankbar... Hhhmm, echt übel, dass ich so ein einfaches Rezept in den Sand gesetzt hab. Bin am verzweifeln... Grüßle, Pelzigundblau

16.03.2007 23:10
Antworten
Heiko27

@ claudi-g wir haben festgestellt das die Konsistenz besser wird wenn man etwas mehr Mehl nimmt. Die Gnocchis werden dann nicht ganz so weich und angenehm bißfest wobei das sicher auch eine Frage der persönlichen Vorliebe ist :)

06.11.2006 17:28
Antworten
MartinausBrasilien

Wenn Du Deine Gnocchis lieber etwas bissfester magst, kannst Du auch etwas Hartweizengrieß dazugeben. Schmeckt prima, funktioniert auch beim Pizzateig, um diesen knuspriger zu lassen.

11.07.2015 05:18
Antworten
claudi-g

Hallo, @Heiko, freut mich, dass es euch geschmeckt hat! Wichtig für die Konsistenz ist, dass man die Kartoffeln nicht erst abkühlen lässt, sondern wirklich heiß durch die Presse drückt. Außerdem sollte es ein eher großes Ei sein, sonst kann man gut auch zwei nehmen...und wie gesagt, nur soviel Mehl, bis der Teig nahezu nicht mehr klebt. Gruß Claudi

28.10.2006 20:45
Antworten
Heiko27

Hallo, habe diese Rezept heut das erste mal ausprobiert und wir waren echt begeistert davon. Gelingt völlig problemlos und die Gnocchis sind nicht weich oder schleimig sonder sehr gut in Ihrer Konsistenz. Wir haben das ganze dann in Olivenöl und Butter mit Chili und Salbei gebraten und es wird nicht das letzte mal gewesen sein. Gruß Heiko

28.10.2006 18:57
Antworten