Backen
Kinder
Kuchen
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marble Cheesecake à la Alina

Marmor-Käsekuchen American Style

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 14.07.2006 380 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

200 g Zwieback - oder Löffelbiskuitbrösel
125 g Butter, zerlassen (Halbfett nach Belieben)

Für den Belag:

4 Ei(er)
200 g Zucker
800 g Frischkäse, (leichter geht auch)
400 g Sauerrahm
25 g Speisestärke
125 g Schokolade, bitter, mind. 70 %
2 EL Kakaopulver
evtl. Schokolade, als Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Die Zwiebackbrösel mit der zerlassenen Butter vermischen und auf den Boden und den Rand einer gefetteten Springform drücken. Ersatzweise kann man natürlich Mürbteig nehmen.

Eier schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und cremig schlagen. Dann nach und nach Frischkäse, Sauerrahm und Stärke einrühren. Die Masse halbieren.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zusammen mit dem Kakao unter eine Hälfte der Käsemasse rühren.
Den Ofen inzwischen auf 180°C vorheizen.

Die Beiden Massen nun abwechselnd löffelweise in die Springform füllen. Auf der Oberfläche evtl. noch mit einer Gabel etwas marmorieren.
Im vorgeheizten Backofen etwa 70 - 80 Minuten backen.
Mindestens 2 Stunden im Ofen auskühlen lassen.

Dann herausnehmen und nach Belieben mit Schokolade garnieren.
Schmeckt auch noch warm schon richtig köstlich.

Wer Halbfettbutter und Balance-Frischkäse (ca. 14-16 %) verwenden möchte, erhält zum Schluss 16 Stücke à 300 kcal statt 380 kcal.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tschavenga

hallo, sauerrahme = saure sahne mit 10 % Fett. viel spaß beim nachbacken des leckeren rezepts!

27.04.2013 17:29
Antworten
fuchs79

hey alina, was genau ist denn eigentlich sauerrahm?? habe nach langem suchen im supermarkt jetzt erst mal schichtkäse gekauft um den kuchen heute noch backen zu können. wo finde ich denn sonst sauerrahm? lg sylvia

01.03.2012 15:58
Antworten
Karamell-Bonbon

Hallo, ich habe gestern ganz spontan diesen Cheesecake gebacken. Seeeeeehhhhhrrr lecker!! Da wir zu zweit keinen ganzen Kuchen schaffen würden (ok wir könnten schon, aber die Waage würde es uns nie verzeihen), habe ich das Rezept halbiert, passte bestens in eine 22er Form. Backzeit konnte ich auf 60 Minuten reduzieren. Meine Firschkäsemasse war ziemlich flüssig... sogar seeeeehhhhhrrr flüssig, konnte daher kaum ein "Marble-Muster" herstellen... aber egal! Konsistenz ist perfekt. Obwohl ihn mein Freund aus Versehen gleich nach dem Backen aus dem Ofen genommen hat, ist der Kuchen überhaupt nicht eingesackt. Ich glaube, so perfekt sah bei mir fast noch nie ein Käsekuchen aus. Danke für dieses tolle Rezept!! Julia

18.11.2006 17:29
Antworten
grisucat

Hallo Alina, danke für den Hinweis - es lag dann sicher an meinen Bröseln, die ich zu grob gemahlen habe. Ich habe auch ein Foto hochgeladen (dauert noch ein paar Tage), dort kann man die etwas groberen Brösel erkennen - sieht aber trotzdem gut aus! Liebe Grüße Grisu

17.09.2006 18:07
Antworten
alina1st

Hallo Grisu super, dass auch dir /euch der Kuchen so gut geschmeckt hat!! Für cheesecake- und Schokoliebhaber ist es wohl wirklich genau das richtige :-D das mit dem Auskühlen im Ofen hilft tatsächlich oft, wenn man ihn wirklich nicht aufmacht- und der Ofen wirklich dicht ist...auch bei anderen Käsekuchen. LEider aber doch nicht immer ;-) Was denn Keksteig angeht, besteht der Trick eigentlich nur darin, die Brösel möglichst fein zu zermahlen, sodass das ganze fast Mürbteigkonsistenz bekommt und es am besten hinterher auch mit den Fingern in die Form zu drücken, dann haftet´s eigentlich auch ganz gut am Rand :-D gegen einen Mürbteig spricht baer ja auch nix! lg alina

17.09.2006 15:38
Antworten
grisucat

Hallo Alina, beim Stöbern in den neuen Rezeptbildern bin ich bei diesem Kuchen hängengeblieben und habe ihn gestern gleich nachgebacken. Als Käsekuchenliebhaber aller Art und zugleich noch Schokoladenfan konnte ich nicht widerstehen. Der Kuchen ist klasse geworden, sah nicht nur super aus, sondern schmeckt auch ausgezeichnet! Die ersten Stücke haben wir auch gestern gleich warm probiert, der Rest war heute fällig - LECKER! Der Tipp mit dem Auskühlen im Ofen ist gold wert - bislang ist mir häufig die Käsekuchendecke abgesackt - das ist mit diesem Kuchen (fast) gar nicht passiert. Das nächste Mal mache ich den Kuchen mal mit Mürbteig, weil ich mit der Zwieback-Butter-Masse schon ein wenig kämpfen musste, bis sie einen Rand gebildet hat (oder gibt's einen speziellen Trick?). Liebe Grüße & danke für das Rezept Grisu

17.09.2006 12:16
Antworten