Frucht
Getränk
Haltbarmachen
Herbst
Likör
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roter Trauben - Likör

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 14.07.2006



Zutaten

für
2 ½ kg Weintrauben, rote
250 g Zucker, braun
1 Stück(e) Anis (Sternanis)
1 Stange/n Zimt
1 Stück(e) Vanilleschote(n), 5 g Anti - Geliermittel (Anti-Gel von Arauner)
1 Flasche Rum (54% Alkohol)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Dies ist ein sehr aromatischer Likör aus roten Weintrauben.
Damit der rote Farbstoff aus den Schalen der Trauben in den abgepressten Saft gelangen kann, ist es notwendig, die Trauben zu zerstampfen und zu erwärmen. Dabei sollten 50°C allerdings nicht überschritten werden. Das Antigeliermittel verhindert, wie der Name schon sagt, ein Gelieren des Saftes, wodurch dieser sich besser auspressen lässt. Man bekommt es in guten Fach-Drogerien oder kann es in Apotheken bestellen.
Es wird der Traubenmasse zugegeben, sobald diese auf ca. 30 °C abgekühlt ist. Einige Stunden kühl stellen, dann lässt sich der wunderbar tiefrote Traubensaft gut im Sieb oder einem Mull-Tuch abpressen. Bei zu warmer Raumtemperatur kann in dieser Zeit bereits eine Gärung einsetzen, da natürliche Hefebakterien an den Trauben vorhanden sind. Ist nicht schlimm, ist mir auch schon passiert, muss man deswegen nicht entsorgen - ist bei der Weinherstellung notwendig und bei der Likörbereitung kein Hindernis.
2,5 kg Trauben ergeben etwa 1,5 - 1,8 Liter Saft. Je nach Süße des Saftes werden 250 g brauner Rohrzucker, Sternanis, Vanilleschote und Stangenzimt hinzugefügt und in einem großen Topf kurz aufgekocht. Nach dem Abkühlen wird der Saft durch ein Sieb gefiltert und der 54 %ige Rum hinzugefügt. In Flaschen abfüllen, kühl und dunkel lagern und an dunklen Winterabenden verzehren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tinschi1

Hallo, wollte fragen wie der Likör abgefüllt werden muss... muss es eine “dichte“ Flasche sein mit Schraubverschluss oder geht auch ein einfacher “lockerer Korken? Wie lange ist er jeweils haltbar? vielen dank im voraus für die Info😉

28.08.2017 21:57
Antworten
Schirmeister

Der Likör schmeckt echt lecker und ist sehr süffig. Habe allerdings den Zimt weggelassen da mir das zu Weihnachtslastig ist. Jetzt schon das zweite mal so gemacht und da gibt's nichts zu meckern !!! Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

25.09.2016 18:26
Antworten
Jamajka55

Ich habe letztes Jahr eine Probe hergestellt und dieses Jahr (schon in Arbeit) doppelt e Menge vom leckeren Likör

24.09.2016 21:23
Antworten
LayanaKysira

Ein sehr leckerer Likör! Aufgrund mangelnder Möglichkeiten (kleine Studenten-WG) habe ich den Saft nicht selber gemacht, sondern einfach zwei Liter Traubensaft verwendet. Das ging prima! Beim Zucker waren es dann etwa 200g, wobei mir persönlich das schon fast ein wenig zu süß war. Vielen Dank für das Rezept!

04.03.2016 09:43
Antworten
Hexenküche08

Hallo Jeanette, vielen Dank für Dein geniales Rezept! 5 Sterne+ dafür. Ich habe rote Kelter-Trauben dampf-entsaftet. Aber im Trester ist noch so viel Aroma, daß ich ihn noch durch die Flotte Lotte drehen mußte. In Anlehnung an dein Rezept habe ich daraus Konfitüre gekocht. 700g von dem Mus, 300g Saft, deine Gewürze (Mark einer halben Vanilleschote, 1/2 TL Zimt, 1/2 Sternchen Anis) und 500g Gelierzucker 2:1. Der Rum kam als Eßlöffelmenge dazu. Vom Saft wurde anschließend Likeur angesetzt. Der geht jetzt in Serie ;-) ... Ein Traum!

06.10.2015 23:37
Antworten
Imsimida

Absolut lecker ! Hab das Anti-Gelier-Mittel weggelassen (gab's nur in 100 g für 24 €) ging auch so prima. Sehr gut - hoffe, ich hab noch was an den kalten Winterabenden :-) ! Danke für das schöne Rezept

04.09.2009 19:36
Antworten
waldkönigin

Hallo! habe heute aus meinen eigenen roten Trauben deinen Likör gemacht. hab extra wegen der optimalen Reife die Trauben solange hängen lassen, bis es net mehr ging... die Hälfte haben inzwischen die Vögel geklaut (die wissen auch, was gut ist) den Anis hab ich weg gelassen... ist erstens nicht so mein Fall und zweitens hatte ich Bedenken, dass der Likör zu gewürzlastig wird und das Traubenaroma, welches ich voll erhalten wollte, etwas unter geht. Ich kann nur sagen: Hammerfarbe (hängt natürlich von der Traubensorte ab undundund) und supi Geschmack! Bin gespannt, wie er nach 6 Monaten Reife schmeckt. Werde ihm in der Zeit ein sonniges Plätzchen geben und danach vielleicht nochmal 6 Monate im Keller. Hab mir dein Rezept gespeichert! Danke und Grüße

19.10.2008 03:22
Antworten
angie2007

Hallöchen, ich habe zum zweiten Mal diesen Likör gemacht und er ist sehr lecker. Er benötigt allerdings eine gewisse Standzeit, um sein volles Aroma zu entfalten.

01.10.2008 13:41
Antworten
Foni

Ich habe heute den Likör ausprobiert...natürlich mit Trauben aus eigenem Anbau... ich kann nur sagen: *legger* , vom feinsten.... Der eignet sich wirklich sehr gut zum Verschenken, sehr aromatisch und durch den Zimt und den Anis hat´s e´bissl was von Weihnachten... Danke für das Rezept... Midipus LG aus Halle/Saale Conny / Foni

17.12.2007 21:22
Antworten
schtrumpfine

Hallo Müssen die Trauben zuvor entkernt sein? Ich meine wegen der Bitterstoffe... Danke Viele Grüße

22.08.2007 16:15
Antworten