Schweizer Rüeblikuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Karottenkuchen nach Art Betty Bossi

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.07.2006



Zutaten

für
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
300 g Rohrzucker
2 TL Zimt
2 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Prise(n) Salz
250 g Karotte(n) (Rüebli)
1 Zitrone(n), der Saft und die abgeriebene Schale davon
250 g Mandel(n), gemahlen
4 Ei(er), verquirlt
200 g Butter oder Margarine, flüssig, abgekühlt
4 EL Aprikosenkonfitüre, erwärmt
n. B. Marzipan (Marzipanrüebli) zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel geben. Rohzucker, Zimt, Nelkenpulver und Salz darunter mischen. Die fein geraffelten Rüebli, Zitronensaft, Zitronenschale und Mandeln darunter rühren. Zum Schluss die verquirlten Eier und die Butter zum Teig rühren. Die Teigmasse in eine gefettete Kastenkuchenform von 30 cm Länge füllen.

Den Kuchen ca. 65 Minuten auf der untersten Rille des auf 180°C vorgeheizten Ofens backen.

Den leicht ausgekühlten Kuchen mit der erwärmten und durch ein Sieb gestrichenen Aprikosenkonfitüre bestreichen und je nach Belieben mit Marzipanrüebli garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tötiii

Tolles Rezept! Schmeckt wirklich suuuper lecker. Meiner Meinung nach gerade auch wegen der Kombination mit der Aprikosen-Marmelade :) Habe das Rezept auch schon für Muffins umgerechnet/verwendet - hat sehr gut geklappt 👍 Hier das Rezept für 12 Muffins: 200 g Karotten 110 g Mehl 1 TL Backpulver 110 g Zucker 1 TL Zimt 110 ml Öl 2 Eier 100 g Mandeln Grüßla 🙋🏽‍♀️

11.05.2018 21:11
Antworten
Sabi-kann-backen

Hab das Rezept heute ausprobiert. Hab mich gefragt, wieso so viel Rohrzucker da drin ist? Bitte vorschläge? Ansonsten alles ok...leicht zu backen...

07.03.2017 16:22
Antworten
badgirlofparis

Sehr lecker. Ich bin schön seit einiger Zeit Fan von Betty Bossi, die Rezepte gelingen immer, daher 5 Sternchen von mir, Bild folgt!

29.08.2009 18:18
Antworten
al_Ina

Hallo, so nennt man einen Kuchen, der schon über Nacht gestanden hat. Am nächsten Tag sind die Aromen viel besser entwickelt und verteilt! Das ist auch bei vielen Torten und auch bei Käsekuchen so. Natürlich kann ein Kuchen auch vorher schon gut schmecken, aber gerade bei einem Nusskuchen wird der Geschmack so erheblich verbessert. Probier es mal aus! Lg Alina

04.03.2009 16:34
Antworten
olinkala

Hallo, was heisst bitte "durchgezogen"? Vielen Dank fuer Ihre Hilfe! Freundl. Gruesse.

04.03.2009 15:30
Antworten
al_Ina

Superlecker! Mit Zimt und Nelke kannte ich den Rüblikuchen noch gar nicht, deswegen war ich vorsichtig mit meiner Messerspitzen"größe" ;) der Kuchen ist sehr zu empfehlen. Vor allem wenn er durchgezogen ist - so wie jedes Gebäck wo Nüsse enthalten sind

03.01.2009 15:12
Antworten
tobi-03

Den aus der Schweiz hat mir schon immer am besten gefallen. Klasse!

08.09.2007 09:32
Antworten