Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.07.2006
gespeichert: 134 (0)*
gedruckt: 1.572 (6)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.10.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1/2 kg Mehl (grobes)
2 TL Salz
2 EL Olivenöl
  Wasser
Knoblauchzehe(n)
1 kg Kartoffel(n) (mehlige)
  Muskat
  Pfeffer
Zwiebel(n)
1/2 Bund Schnittlauch
30 g Butter

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln auf den Herd geben und diese weichkochen lassen.

Dauer: ca. 40 - 45 Min. (je nach Kartoffelsorte)

Kurz vor Ende der Kochzeit bei den Kartoffeln die Zwiebel und den Schnittlauch klein schneiden und die Zwiebel separat anrösten. Auch der Knoblauch kann schon geschnitten werden.

Kartoffel schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und mit den Zutaten (Salz - Schnittlauch - Zwiebel - Pfeffer - Muskatnuss - Knoblauch) sehr gut vermengen. Bei Bedarf kann man den Geschmack auch verändern (manche mögen es halt doch lieber etwas würziger).

Somit ist die Füllung fertig gestellt.

Mehl auf dem vorher geputzten Esstisch zu einem "Hügel" anhäufen und etwas Salz dazu geben. Nun nach und nach Wasser mit Olivenöl dazu mengen bis ein schöner knetbarer Teig entsteht.

Nun den Teig ca. 2 - 3 Millimeter dick ausrollen mit einen Schlipfkrapfenausstecher runde Kreise ausstechen und die Flecken schnell mit einem Esslöffel der Füllung befüllen - umschlagen und dann gut zusammen drücken.

Schlipfkrapfen rundherum bemehlen und auf ein Tablett schlichten (doch nicht aufeinander legen) und selbiges mit den Krapfen ins Gefrierfach geben damit die Krapfen anfrieren können.

Gefrierdauer: ca. 5 - 8 Std.

Wenn die Krapfen gefroren sind, kann man sie leicht vom Tablett lösen in eine Tupperware oder Plastikbeutel geben und aufbewahren.

Die Krapfen können im gefrorenen Zustand 6 Monate im Gefrierfach gelagert werden. Einfach nach Bedarf portionsweise herausnehmen und zubereiten.

Serviervorschläge

KLASSISCH

1 Portion

Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen und dann die Schlipfkrapfen hineingeben - bei öfterem Umrühren darauf schauen, dass kein Krapfen aufgeht. Nach ca. 15 - 20 Min. kann man die Krapfen aus dem Wasser nehmen oder wenn die Krapfen seit etwa 2 Min. an der Wasseroberfläche schwimmen.
Dabei etwas frische Butter in einer Pfanne goldbraun erhitzen. Krapfen auf einem Teller anrichten - Butter darüber geben und mit etwas frisch geschnittenem Schnittlauch garnieren - ein großes Glas frischer Vollmilch und einen grünen Salat dazu reichen und fertig.

EINMAL ANDERS

1 P.

Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen und dann die Schlipfkrapfen hineingeben - bei öfterem Umrühren darauf schauen, dass kein Krapfen aufgeht. Nach ca. 15 - 20 Min. kann man die Krapfen aus dem Wasser nehmen oder wenn die Krapfen seit etwa 2 Min. an der Wasseroberfläche schwimmen.
Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die gekochten Krapfen in die Butter legen und knusprig anbraten.
Haben die Krapfen (nach eigenem Geschmack) genug gebraten, einfach herausnehmen und auf einem Teller anrichten - die restliche Butter übergießen und ein großes Glas Vollmilch dazu reichen.