Basisrezepte
einfach
Europa
Haltbarmachen
Italien
raffiniert oder preiswert
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


La Salamone

Gewürzsalz

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.07.2006



Zutaten

für
150 g Salz
10 g Rosmarin
10 Blätter Salbei
5 Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kräuter sehr fein hacken (eventuell im Mörser). Knoblauch pressen. Die Zutaten mit dem Salz mischen.
Im Kühlschrank hält sich das Gewürzsalz gute 3 Monate. La salamone passt gut zu Gegrilltem, Fleisch, Fisch und Gemüse. Es können die Mengen auch je nach Belieben vergrößert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Crostini, wollte dieses Salz heute unbedingt ausprobieren, Rosmarin hatte ich noch leider kein Salbei, somit habe ich Thymian genommen, getrocknet aus dem Garten im Sommer gerebelt. Schmeckt auch toll über Pommes. Nächstes Jahr mache ich es noch einmal, dann aber richtig. LG Diana

22.11.2017 12:56
Antworten
mietzimaus

hallo, ich habe das Salz noch nicht ausprobiert, bin aber schon auf der Suche nach Weihnachts(wichtel)geschenken. Ich würde es, wenn ich keinen frischen Salbei zur Verfügung habe, einfach mit einem Beutel Salbeitee ausprobieren. Aber darauf achten, dass es reiner Salbeitee ist. Gruß

23.05.2018 20:13
Antworten
carog85

Ich habe das Salz heute gemacht undicht Zitronen-Thymian hinzugefügt, das gibt eine herrliche Frische!Außerdem habe ich grobkörniges Salz genommen und die Knoblauch Menge halbiert, ich bin gespannt auf die Meinung der beschenkten

20.12.2015 15:08
Antworten
Shinara

Hallo Crostini, auch ich habe das Kräutersalz gestern ausprobiert und zu Freunden zum Grillen mitgebracht. Dort kam es auch zum Einsatz - wurde auf edelste argentinische Ribeye-Steaks gestreut und schmeckte einfach grandios. Heute habe ich sofort nochmal die doppelte Ration hergestellt, zwei Gläser zum verschenken, eines für uns. Vielen Dank für das wirklich tolle Rezept!!! LG Stefanie

04.08.2012 18:14
Antworten
Giräffchen

Hallo, das Salz ist echt lecker.Ich nehme es zum Würzen von schweinerücken,den ich dann nur kurz brate,dazu gibt es meistens Spargel und Petersilienkartoffeln.Ich habe allerdings gleich getrocknete Kräuter genommen,weil mein Backofen das trocknen leider nicht mehr mitmacht :-( schmeckt aber trotzdem total lecker.

04.12.2011 13:59
Antworten
ginchen03

Hallo meint ihr das ich die Kräuter und den Knoblauch auch in getrocknetem Zustand mit dem Salz mischen kann? Das hält sich ja dann länger, bzw. hat man auch im Winter was davon und muss nicht so oft neues machen :-) lg ginchen03

31.05.2008 11:20
Antworten
Crostini

Servus, ich denke einfach mal ausprobieren. Meine Erfahrung mit frischen Zutaten ist dass sie bei mir ein gutes 1/2 Jahr halten. Auch sind frische Zutaten einfach besser im Geschmack. Viele Grüße Crostini

01.06.2008 20:35
Antworten
ginchen03

Dankeschön ich glaub ich werd einfach beides mal ausprobieren. lg ginchen03

02.06.2008 17:55
Antworten
curlyhair18

Schmeckt wirklich ausgezeichnet, genau nach meinem Geschmack! Lg Helene

05.01.2008 19:31
Antworten
P-Pumpernickel

Hallo Crostini , habs heute gemacht , schon allein der Duft ist herrlich ! Die Kombination der Kräuter mit Knoblauch und Salz ist toll ! Schmeckt auch klasse auf Ei . LG Ria

11.10.2006 16:07
Antworten