Vegetarisch
Afrika
Dünsten
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Eier in der Gemüsepfanne

aus Algerien

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.07.2006



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
400 g Paprikaschote(n), fleischige, rote und grüne
1 Peperoni, grüne, scharfe
500 g Tomate(n), reife
6 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
½ TL Gewürzpaste (Harissa)
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz
4 Ei(er)
150 ml Wasser, warmes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min. Kalorien pro Portion ca. 260 kcal
Die Zwiebeln schälen, halbieren und grob würfeln. Die Paprikaschoten halbieren, Kerne, Trennwände und Stielansätze entfernen. Die Schotenhälften abbrausen und zuerst in etwa 2 cm breite Streifen, dann in Quadrate schneiden. Die Peperoni längs halbieren. Stiel, Kerne und Rippen entfernen, ausspülen und in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten mit kochend heißem Wasser übergießen und häuten. Tomaten halbieren. Stielansätze und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch würfeln.

In einer tiefen Pfanne mit Deckel das Olivenöl stark erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Das übrige Gemüse unterrühren und etwa 5 Minuten unter Rühren mitdünsten. Tomatenmark, Harissa und Paprikapulver in 150 ml warmen Wasser verrühren und unter das Gemüse rühren. Das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garen.

Das Gemüse mit Salz abschmecken und an vier Stellen etwas auseinander schieben. Eier aufschlagen, in die Vertiefungen setzen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 7 Minuten im Gemüse garen (bis das Eiweiß fest ist).

Das Gericht sofort mit frischem Fladenbrot oder Baguette servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Einfach, schnell und sehr lecker! Noch eine gelbe runde Zucchini mit rein geschnitten und dann war es genau die Menge für zwei zum satt werden. Rezept ist schon gespeichert und wird es auf alle Fälle wieder geben. Danke schön für die sommerliche Bereicherung unseres Speiseplans. Gruß aus Bielefeld

26.07.2017 21:53
Antworten
Silberchen

Ich habe es jetzt zum zweiten Mal gemacht, und ich finde es extrem lecker. Schnell gemacht, es können schön auch Reste rein (ich hatte noch eine Zucchini übrig, die ist auch reingehopst), und dann wirds total lecker. Übrigens habe ich kein Harissa da, aber Ayva, und ich denke, das ist damit zwar nicht original, aber schon ähnlich - und auf jeden Fall lecker.

03.07.2010 20:50
Antworten
Cassiopaia007

Bei uns gab es dieses Essen inzwischen x-mal. Meine kleine inzwischen 3jährige Tochter ist absoluter Paprikafan und schon alleine von daher bietet sich das Gericht an. Ich backe immer frisches Fladenbrot dazu. Wir essen es immer zu dritt auf (2 Erw. und 1 Kind). Danke fürs Rezept LG Cassiopaia

18.07.2008 11:50
Antworten
Nightice

Hab das heute mal ausprobiert und muss sagen, dass es doch recht lecker ist. Ist bei mir zwar (vermutlich) etwas zu suppig geworden... aber dann hat man mehr Sauce zum Tunken. ;-) Des weiteren möchte ich hier noch einmal auf die "Fiesität" von Peperoni hinweisen: hin und wieder hat man mal eine, die viiieeel schärfer ist als man meinen würde. Wenn man also die Schärfe eines Gerichtes genauer abpassen möchte, dann sollte man nur mit Harissa würzen.

18.07.2007 15:32
Antworten
naschmaus

Danke für das tolle Rezept! Hat es jetzt schon öfter gegeben, da sehr lecker und einfach zuzubereiten. Um das ganze noch einfacher zu machen, habe ich jetzt auch Harissa in der Tube gekauft :-)) Trotzdem danke an Greg, ich habe es zuvor einige Male nach seiner Anleitung selbst zusammengerührt.

22.02.2007 15:36
Antworten
Nightice

In der Regel findet man Harissa in türkischen Supermärkten bzw. Gemüseläden. (In Dosen oder Tuben.) Manchmal gibt es auch Harissapulver, eber das schmeckt m. E. nicht so gut.

04.09.2006 12:05
Antworten
drachen

Das hört sich sehr lecker an, aber mir erscheinen die Garzeiten etwas lang! 5 Minuten braten, 20 Minuten kochen und dann nochmal 7 Minuten mit den Eiern. Ist das Gemüse dann noch als solches zu erkennen?

04.09.2006 11:40
Antworten
xtra

@ Couchpotato:Harissa bekommt man eigentlich in jedem gut sortiertem Supermarkt. Es steht im Gewürzregal und ist in Tuben erhältlich. @Salzaholic: Da ist das Mittagessen ja gerettet! Endlich mal ein Rezept ganz nach meinem Geschmack *jam*. Danke!

04.09.2006 11:16
Antworten
Greg

Pimentpulver od. Chilipulver mit etwas Olivenöl verrühren, ggf. a Bissi Knoblauch(pulver) und Kreuzkümmel(pulver) mit dazu. Das ganze hat ca. die konsistenz von Tomatenmark und sieht auch in etwa so aus. Vorsicht, S E H R bissig! ;-)

04.09.2006 10:23
Antworten
Couchpotatoe

Eine Frage, wo bekomme ich denn dieses Harissa ? In unserem Supermarkt haben sie mich recht blöd angeschaut, als ich danach fragte .. kann man es vielleicht durch irgendwas,was man leichter einkaufen kann, ersetzen?

01.09.2006 07:57
Antworten