Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nefissas Neujährchen

ergibt ca. 80 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.07.2006 5457 kcal



Zutaten

für
625 g Mehl
500 g Kandiszucker oder Zucker
750 ml Wasser
125 g Butter
4 Ei(er)
1 Pkt. Kardamom ( 7,5 g )
1 Prise(n) Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5457
Eiweiß
93,71 g
Fett
134,99 g
Kohlenhydr.
951,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kandis in kochendem Wasser völlig auflösen und erkalten lassen. Butter erhitzen und ebenfalls abkühlen, aber nicht wieder fest werden lassen.
Die Butter schaumig rühren. Die Eier gut unterrühren. Mehl und Zuckerwasser abwechselnd hinzugeben und die Gewürze zum Schluss unterrühren. Der Teig muss flüssig sein. Er kann einige Stunden ruhen. Dann muss er noch einmal durchgerührt weden. Wenn er fester geworden ist, ein wenig abgekochtes Wasser hinzu geben. Einen Löffel oder eine kleine Kelle Teig in die Mitte eines HÖRNCHENAUTOMATES geben und nach dem Backen sofort aufrollen, da der Teig blitzschnell hart wird. Zum Aufrollen benutze ich ein Holzröllchen mit 1cm. Durchmesser. Je nach Eisenart bekommt man 80 -100 -120 Röllchen.
Die Backzeit beträgt 2 Stunden. In einer Blechdose halten sie mehrer Wochen. Man kann sie mit Sahne füllen, machen wir aber nicht.

Werden in Ostfriesland in der Adventszeit gebacken, schmecken aber im ganzen Jahr sehr gut zu Tee oder Kaffee.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stineken88

wie die Hörnchen meiner Oma super lecker.... danke für das Stück Kindheit das nun auch meine 2 genießen dürfen.

28.03.2019 15:14
Antworten
nefissa

Und ich freu mich, wenn das Rezept weiterhin Anklang findet. Danke für Deinen Kommentar! Gruß Nefi

15.04.2019 12:17
Antworten
Curler007

Hallo :) Ich habe mal eine Frage. Wir haben das Rezept ausprobiert. Ich habe den Teig mit Kandiszucker zubereitet und als Gewürz Anis verwandt. Direkt nach dem Erkalten auf einem Rost waren die Hörnchen knusprig. Dann haben wir Sie in Blechdosen gestapelt und den Deckel nicht aufgelegt. Nach einer halben Stunde wollte ich nochmal naschen. Da waren die Waffeln zäh......... Kann mir einer sagen wie das passiert sein kann? Wir backen schon seit 30 Jahren Neujährchen. Hat jemand eine Idee?

10.01.2019 22:00
Antworten
nefissa

Oh, das tut mir leid! Ich kann mir nur vorstellen, dass die Hörnchen innen noch nicht ganz gar waren. Am Rand mögen sie vielleicht knusprig gewesen sein. Ich merke, dass mein Hörnchenautomat schwächer wird und muss, auch wenn ich denke, der Teig ist durch, manchmal nachbacken. Meine werden direkt in eine Dose gepackt und mit dem Deckel sehr gut verschlossen. So halten sie mindestens bis Februar oder März... wenn dann noch welche da sind :-) Natürlich weiß ich nicht, ob Dir hilft LG Nefi

12.01.2019 11:12
Antworten
nefissa

Liebe Bianca Ich kann Dir nur sagen, dass Du unglaublich schnell sein musst. Der Teig wird nach dem Backen sofort hart. Vielleicht hast Du es inzwischen schon versucht? Liebe Grüße Nefi

25.07.2018 18:40
Antworten
Ursula54

Hallo nefissa, uns haben die Neujährchen auch sehr gut geschmeckt. Ich habe nur die halbe Menge gebacken, sie waren aber so schnell aufgegessen, dass ich das nächste Mal das ganze Rezept mache. Ich kann die Hörnchen nur weiter empfehlen. Viele Grüße Urusla

17.01.2007 23:09
Antworten
Editina

Hallo Gaby ich genieße die Hörnchen gerade vom Originalhersteller "Nefissa" zum selberbacken kam ich ja nicht werde das aber tun die sind so lecker ich danke dir Liebe Grüße auch von meinem Göga Martina

03.01.2007 16:53
Antworten
tilla

Hallo, Gaby, ich habe mir ja auch extra so ein Hörncheneisen angeschafft und nach einigen Versuchen wurden die Hörnchen immer besser. Ich habe einen Kochlöffelstiel benutzt. Zu süß sind sie mir nicht, sondern gerade richtig, auch wenn Freunde meinten, es könnte etwas süßer sein. Nee!! Zu Eis schmecken sie fantastisch, zu Weihnachten wird es die nächste Runde geben :-)) Lieber Gruß, Tilla

29.08.2006 18:13
Antworten
Gaby2704

Hallo Nefissa - oder besser Namens`cousine´ hab Deine Neujährchen ausprobiert. Sie sind etwas süsser als meine Waveltjes und so genau das richtige für meinen Süßschnabel von Sohnemann. Ich muss sie verstecken, damit wir überhaupt etwas davon abbekommen. Lieben Gruß und Danke fürs Rezepte - Gaby

17.08.2006 20:36
Antworten
owl31

Hallo Nefissa, ich habe mir aufgrund deines Rezeptes ein Hörncheneisen angeschafft, und muss sagen dass es sich gelohnt hat. Abgesehen davon, dass ich keine Brandsalbe parat hatte, waren die Hörnchen sehr lecker und knusprig.Die Menge war so groß, dass ich einen Teil dekorativ verpackt und als Mitbringsel verschenkt habe, was auch guten Anklang gefunden hat. LG Yvonne

15.08.2006 08:26
Antworten