Backen
Europa
Großbritannien
Kuchen
Weihnachten
Winter
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gedeckter Mincemeat - Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.07.2006



Zutaten

für
225 g Teig (Mürbeteig), selbst gemacht oder gekauft
450 g Äpfel (Kochäpfel), geschält und in Scheiben geschnitten
225 g Frucht - Füllung (Mincemeat - bei meinen Rezepten)
2 EL Brandy oder Whisky (je nach Geschmack)
2 EL Aprikosenkonfitüre bzw. Aprikosenmarmelade
2 EL Wasser
etwas Eiweiß oder Milch zum Bestreichen
Mehl für die Arbeitsunterlage

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Unterlage ausrollen und eine runde Pastetenform (notfalls Springform) von 22 cm Durchmesser damit auslegen. Die Teigreste aufheben.

Die Hälfte der Apfelscheiben in die Form legen und gleichmäßig mit dem Mincemeat bedecken. Mit Brandy beträufeln und mit den restlichen Apfelscheiben bedecken.

In einem kleinen Topf die Aprikosenkonfitüre bzw. -marmelade mit dem Wasser schmelzen und die Äpfel damit bestreichen. Den restlichen Teig ausrollen und in schmale Streifen schneiden. Die Streifen um die eigene Achse drehen (Spiralen) und gitterförmig über die Äpfel legen. Die Enden anfeuchten und auf den Teigrand drücken.

Den Teig mit Eiweiß oder Milch bestreichen und den Kuchen im vorgeheizten Rohr etwa 35 Minuten backen (bis der Teig braun ist).

Warm oder kalt servieren.

Tipp: Sahne oder Brandybutter dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo Coco, klasse! Die Mürbteigmenge hat bei mir für den Deckel jedoch nicht gereicht, hab's dann 1x mit und dann mit mehr Mürbteig (von ca. 350g Mehl) gemacht (siehe Fotos). Ein preiswertes Vergnügen ist's in D leider nicht, 1 Glas Mincemeat kostet um € 3 - ich bekomm's auch nur im English Shop. Ich mach' das Mincemeat jetzt halt selbst oder würze geraffelte Äpfel (ca. 800g) selbst - nach Gefühl. Vielen Dank - Pietra

19.03.2007 13:59
Antworten
TESchmitz

Köstlich! Danke für die Anregung. Ich liebe Mincemeat! Endlich ein Grund, Mincemeat auch schon mal vor Weihnachten zu essen. Für die 23cm Keramik Pie Form habe ich allerdings 450g Mürbeteig gemacht: 250g Mehl, 75g Butter, 75g Schmalz, 1/4 Teel. Salz, 1 EL Zucker, 2-3 EL Wasser; 2/3 f. Boden + Rand, 1/3 f. das Gitter.

08.10.2006 20:21
Antworten