Fisch
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
marinieren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingelegter Hering

Sahnehering

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 76 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.03.2007 506 kcal



Zutaten

für
6 Fischfilet(s) (Salzheringsfilets oder Matjes, halbe)
3 Zwiebel(n)
2 Äpfel
3 Gewürzgurke(n)
½ Becher Schlagsahne
1 Becher Joghurt
100 ml Milch
Pfeffer
1 Lorbeerblatt

Nährwerte pro Portion

kcal
506
Eiweiß
59,49 g
Fett
19,06 g
Kohlenhydr.
23,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Die Heringsfilets mindestens 4 Stunden wässern, das Wasser öfters auswechseln.
Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden und in eine Schüssel mit Deckel geben.
Äpfel schälen, vierteln, in feine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln in die Schüssel geben.
Die Gewürzgurken in feine Stücke schneiden oder hobeln und in die Schüssel geben.

Die Sahne, den Yoghurt und die Milch hinzufügen, Pfeffer aus der Mühle drübermahlen und durchrühren.

Die Heringsfilets in die Soße legen und vorsichtig umrühren.
Das Lorbeerblatt obendrauf legen und ein paar Stunden ziehen lassen.

Dazu passen Pellkartoffeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rapuncel

Hmmm, sehr lecker, ich hab 1 Becher Schmand und 1 Becher Sahne genommen

20.01.2020 13:57
Antworten
schnucki25

einfaches schönes essen LG

05.08.2019 18:32
Antworten
MarionDrill67

Sehr lecker gestern eingelegt heute gegessen

06.03.2019 20:49
Antworten
Kochfee2013

Super Rezept! Ich habe Griechischen Sahne-Joghurt verwendet und die Sahne dafür weg gelassen. Hat Klasse geschmeckt. Bild habe ich hochgeladen. LG von der Kochfee

19.03.2018 22:44
Antworten
niris

oh, hab vergessen: ich hab die matjesfilets in mundgerechte Happen geschnitten ;-) dann kann man damit die leckere sosse aufstippen.

19.10.2017 07:43
Antworten
Hastaedt

Hallo, das ist ein Superrezept, welches ich schon seit vielen Jahren kenne; jedoch ein kleiner Hinweis: Bei Verwendung von Matjesfilets verzichten wir auf das Wässern, da diese in der Regel nicht so salzig sind; ohne Wässern bleibt der Fischgeschmack intensiver! Gruß Bernd

22.03.2007 11:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Bernd, ich habe sie einmal mit ungewässerten Matjes gemacht. Ehrlich gesagt, konnte ich sie nicht essen, sie waren mir einfach zu salzig. Aber ich salze auch sonst eher sparsam. LG Konny

09.04.2007 09:55
Antworten
LISBOA1600

Hallo,Kontrabass, ich liebe Hering nach Hausfrauenart. Damit ueberrasche ich immer die Leute hier in Portugal,wo man das ueberhaupt nicht kennt. Wenn nicht mit Pellkartoffeln,wird es als Vorspeise im Stehen gereicht und dann mit Schwarzbrot-mundgerecht. Da ich rohe Zwiebeln nicht so gern mag,lege ich sie vorher in eine Schale mit etwas Wasser und lasse das kurz in der Mikrowelle aufkochen.Danach wird das Wasser entweder abgegossen oder mit in die Sosse gegeben. beste Gruesse, Ulrich aus Lissabon

22.03.2007 10:28
Antworten
Kögi

Hallo, juhu, endlich hab ich das Rezept gefunden, wie es meine Oma immer gemacht hat! Danke! Vor allem in die Sosse könnt ich mich reinlegen...... Gruss Kögi

19.03.2007 13:38
Antworten
Sonja

Rezept wurde editiert, d. h. die Unklarheiten wurden beseitigt. Sonja*

19.03.2007 07:43
Antworten