Bewertung
(9) Ø4,09
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.07.2006
gespeichert: 164 (0)*
gedruckt: 1.643 (1)*
verschickt: 37 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.01.2005
3.852 Beiträge (ø0,73/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Kaninchen, küchenfertig, ca. 1,5 kg
1 Stück(e) Knollensellerie, ca.100 gr
Möhre(n)
Chilischote(n), eingelegte rote
Lorbeerblatt
1/2 TL Zimt
1/2 TL Salz
  Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
1 TL Oregano, getr.
1/4 Liter Wein, rot, trockener
1/2 TL Wacholderbeere(n)
Gewürznelke(n)
Knoblauchzehe(n)
2 kleine Zwiebel(n)
  Olivenöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kaninchen waschen, häuten, vom Fett befreien und zerlegen. Ich habe die Keulen u. Läufe vom Rückenteil getrennt und dann den Rest in kleine Portionen zerteilt.
Kaninchenteile in eine feuerfeste Form geben, mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Mit dem Rotwein übergießen (ich war da etwas großzügig).
Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, Wacholderbeeren, Nelken und Chili dazugeben und das ganze abgedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.
Am nächsten Tag habe ich das Kaninchen vormittags schon 1 Stunde im Backofen bei 180 Grad -mit Alufolie abgedeckt- geschmort und konnte es (aus Zeitgründen) aber erst am nächsten Abend zu Ende schmoren.
Dazu den Sellerie in hauchdünne Scheiben, die Möhren einmal halbieren, dann in Streifen schneiden, Zwiebeln in Viertel, den getrockneten Oregano (ich hatte ganze Zweige aus Portugal) auf dem Kaninchen verteilen und 1 Lorbeerblatt dazu geben. Nach Belieben kann man noch ein paar Tropfen gutes Olivenöl darüber träufeln. Das Kaninchen noch mal 1 Stunde abgedeckt im Backofen bei ca. 150 Grad zu Ende garen.
Die Kombination Chili-Zimt ist super lecker und das Kaninchen durch die, "unfreiwillige" Zeitverzögerung , butterzart geworden.