Eier - Kartoffel - Curry


Rezept speichern  Speichern

Einfaches, indisches Hauptgericht (vegetarisch)

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 10.07.2006



Zutaten

für
2 ½ kg Kartoffel(n), gekocht und geschält
15 Ei(er), hart gekocht und geschält
500 ml Kokosmilch
2 Dose/n Tomate(n), (Dose á 820ml), in Stücken
2 Zwiebel(n), sehr klein geschnitten
3 cm Ingwer -Wurzel, sehr klein geschnitten
4 Knoblauchzehe(n), sehr klein geschnitten
15 Blätter Curry, frische
1 EL Currypulver
1 EL Gewürzmischung, Garam Masala (indische)
1 EL Kurkuma, (Gelbwurz)
Salz
Öl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln, den Ingwer und das Knoblauch mit etwas Öl in einem größeren Topf andünsten, anschließend die Curryblätter (ganz), die Gewürze und etwas Salz sowie die Tomaten und die Kokosmilch zugeben. Nach Zugabe der Kartoffeln für etwa 10 min kochen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Eier halbieren, für 1-2 min dazugeben.
Dazu passt: Chutney, Chilipulver.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wendel-familie

Ich habe das Gericht komplett mit Masala gewürzt und wir fanden es sehr sehr lecker. Danke für das Rezept

31.01.2021 20:22
Antworten
Silent_Tears

Auch wenn wir gerne indisch essen, war das Gericht leider nicht unser Fall.

23.02.2019 17:38
Antworten
bap1967

Hi, sehr lecker. Werde ich mal wieder kochen. Habe getrocknete Curryblätter genommen und den Curry selber hergestellt. Wenn meine beiden Damen nicht mitgegessen hätten, hätte ich auch noch mit Chili gewürzt.

14.12.2016 18:48
Antworten
sparkling_cherry

Hallo beiti, dieses Gericht ist sehr lecker. Habe noch gehackte Cashewnüsse dazu gegeben. Lg

11.08.2016 23:30
Antworten
sionna

Ein ganz tolles indisches Gericht, hatte leider keine Curry Blätter, inzwischen habe ich mir getrocknete Blätter zugelegt, hoffe, dass das auch geht. Danke für Einstellen. LG

06.09.2015 18:53
Antworten
missymarlow

Hallo, noch ein kleiner Nachtrag. Zwischenzeitlich habe ich Garam Masala besorgt und muss sagen, dass es durch den unvergleichlichen Geschmack unbedingt in das Gericht hineingehört. LG Missy

14.06.2007 12:18
Antworten
esra4

habe es so gemacht wie Missymarlow es zubereitet hat, und ich kann bestätigen oberlecker LG Sabine

26.03.2007 12:57
Antworten
missymarlow

Hallo beiti, das Rezept ist sehr lecker und einfach zuzubereiten. Da ich keine Curry-Blätter und kein Garam-Masala-Gewürz hatte, habe ich statt dessen mit etwas Chilli-Pulver aufgepeppt. Außerdem habe ich der Einfachheit halber die rohen Kartoffeln einfach gewürfelt und in der Kokosmilch-Soße, die ich mit Gemüsebrühe gestreckt habe, gargekocht. Die Soße wurde durch die Kartoffeln sowas von sämig... oberlecker! Das gibts jetzt öfters. Danke für das Rezept! LG Missy

30.10.2006 15:21
Antworten
beiti

Hallo Dieter, Curryblätter sind im indischen Laden erhältlich, Zweige mit grünen, kleinen, spitz zulaufenden Blättern. In Öl gebraten oder pur zu Gerichten wird der Geschmack dadurch verfeinert. LG Beiti

12.07.2006 18:59
Antworten
pro-vit

Hallo beiti, interessantes Rezept. Ist hier das Curry-Kraut gemeint, silberfarben, mit nadelartigen Blättern? Foto davon in meinem Profil (Kräuterschnecke). Grüßle Dieter

12.07.2006 13:26
Antworten