Hildabrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt 20 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.07.2006 3058 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
150 g Butter, kalt
100 g Gelee (Himbeergelee), zum Bestreichen
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3058
Eiweiß
38,24 g
Fett
133,88 g
Kohlenhydr.
420,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl sieben, mit Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter (in Flöckchen) rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt kühl stellen.
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teig ca. 5 mm dick ausrollen. Mit einem gewellten Ausstecher (Durchmesser 5 cm) Plätzchen ausstechen, bei der Hälfte in der Mitte ein kleines Loch ausstechen. Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen, in ca. 15 Minuten goldgelb backen.
Gelee erwärmen, ganze Plätzchen damit bestreichen, gelochte Plätzchen aufsetzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

theresa_hotz

Super einfaches und leckeres Rezept :) Ich habe die Plätzchen vegan gemacht indem ich das Ei ersetzt habe durch 1 EL geschrotete Leinsamen mit 3 EL heißem Wasser (10 Minuten ziehen lassen). Beim nächsten mal würde ich statt dem Leinsamen-Gemisch 3 EL Apfelmus wählen, dann sieht man keine kleinen braunen Hülsen in den fertigen Plätzchen. So oder so - war super easy und gut :)

30.12.2021 20:12
Antworten
Ku_ku

Super Rezept!! Ich mache seit fast 5 Jahren die Hildabrötchen nach diesem Rezept. Sie sind immer sehr gut geworden👍

12.12.2021 10:43
Antworten
Maaddi

Super leckere Plätzchen :) Bei mir waren die 20 Minuten aber auch zu lang, das kommt aber wahrscheinlich auch auf den Backofen drauf an ...

05.12.2021 00:28
Antworten
Stiernacken

Hallo Bei mir ist der Teig schon beim ausrollen auseinander gefallen. Obwohl ich mich an das Rezept gehalten. Geschmacklich ist die Hilde nicht ganz so unser Ding. Trotzdem danke für das Rezept.

21.11.2021 12:26
Antworten
Hobbybäckerin2711

War er evtl. zu kalt und deshalb zu steif? Dann einfach mit den Händen wieder geschmeidig kneten. Zur Geschmacksverbesserung kann man z.B. noch Zitronenschale oder Vanille zugeben.

01.12.2021 13:05
Antworten
aepfelchen00

Ein tolles Rezept, das für einen Backneuling wie mich absolut perfekt ist.

19.12.2013 14:04
Antworten
Jacy_2109

Hallo zusammen, habe die Plätzchen gestern mit meinem Mann zusammen gebacken. Ein Traum. Das wir nicht den Teig schon so gegessen haben war echt alles... er war sooo lecker. Super einfach zu machen. Klasse Rezept, vielen Dank dafür! 5 Sterne von mir =) Bild kommt noch ;-)

09.12.2013 08:50
Antworten
melanieundlarissa

Hallo Mamix2! Das sind die allerbesten Hildabrötchen die wir je gegessen haben. :-) Meine ganze Familie und Freunde haben sich beschwert, dass die so schnell weg waren. Noch dazu habe ich Hildabrötchen zum 1. Mal selbst gemacht, weil ich sie selbst eig. nicht mag. Aber die waren der oberknaller. Deswegen von mir 5*. Danke für dieses leckere Rezept LG Melanie

10.01.2012 00:01
Antworten
Chrissltina

Fast genauso mache ich die Plätzchen auch immer (ich backe sie bloß bei 200°C 8min lang, sodass sie noch hell und ganz mürbe sind). Meiner Meinung nach (und ich konnte schon einige von dieser Meinung überzeugen ;) ) die leckersten Weihnachtskekse der Welt mit absolutem Suchtfaktor!! An Marmelade kann man übrigens alles nehmen, was man gerne mag (hauptsache nicht mit so großen Stückchen), am besten schmeckt es aber mit säuerlicher Marmelade.

06.12.2011 00:57
Antworten
Nesajule

Sehr leckere Plätzchen, nicht zu süß. Mach ich bestimmt mal wieder :)

15.12.2008 10:15
Antworten