Blumenkohlsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.07.2006 470 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Blumenkohl
40 g Margarine
40 g Mehl
¼ Liter Milch
1 Eigelb
Salz
Zitronensaft
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
470
Eiweiß
23,48 g
Fett
25,48 g
Kohlenhydr.
35,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den geputzten und gewaschenen Blumenkohl in Röschen teilen, in ca. 3/4 l kochendes Salzwasser geben und bei geringer Temperatur nicht zu weich garen.
Eine Mehlschwitze bereiten, mit Milch und dann mit dem Kochwasser auffüllen. Die Blumenkohlröschen einlegen, die Suppe würzen und mit dem Eigelb legieren. Feingehackte Petersilie darübergeben.

Pro Person rechnet man 1/2 l als Hauptgericht und 1/4 l als Vorsuppe.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuchenhexe87

Hallo Antje, Ich habe gerade dein Rezept ausprobiert, die Suppe ist gelungen und schmeckt sehr gut. Sehr schnell gemacht, gibt es bestimmt wieder. Von mir 5***** LG Kuchenhexe

01.04.2019 10:58
Antworten
FrauAntje1

Hallo Kuchenhexe, vielen Dank für Deinen Kommentar! LG Frauantje1

01.04.2019 18:23
Antworten
Wolke4

Hallo FrauAntje, köstlich ist deine Blumenkohlsuppe. Ich mache gern etwas gekörnte Gemüsebrühe mit ins Kochwasser. Geht ziemlich schnell und ist ziemlich lecker !! Liebe Grüße W o l k e

03.11.2016 14:26
Antworten
Suncana

super gut

27.09.2016 19:27
Antworten
FrauAntje1

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das schöne Foto. LG Frauantje1

30.09.2016 15:19
Antworten
sonjagelb

hat lecker geschmeckt, obwohl ich Tiefkühlblumenkohl verwendet habe für Kochanfänger: natürlich nicht vergessen, die mit Milch und Wasser aufgegossene und verquirlte Mehlschwitze ca. 6 Minuten zu kochen,

26.09.2006 21:01
Antworten
ninschgön

Vielen lieben Dank! :o) Dann kann ich ja die Woche mal einen Versuch starten. Werde dann berichten wie es uns geschmeckt hat. Gruß Ninschgön

21.08.2006 15:20
Antworten
FrauAntje1

Hallo Ninschgön, man nimmt etwas vom Kochwasser ab, ca. 1 halbe Tasse, rührt das Eigelb ein und gibt es dann fast tropfenweise in die Suppe. Die Suppe sollte nicht mehr kochen, da das Eigelb ansonsten gerinnt. LG Frauantje1

21.08.2006 11:25
Antworten
ninschgön

Hey, klingt lecker. Ich weiß allerdings nicht was mit "mit dem Eigelb legieren" gemeint ist. Das Eigelb unterziehen? Wäre für Antwort sehr dankbar. Gruß, Ninschgön

21.08.2006 11:17
Antworten
FrauAntje1

natürlich sollte man noch mit Muskat würzen; hatte ich irgendwie vergessen

19.08.2006 15:48
Antworten