Gemüse
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Deutschland
Braten
Snack
Kinder
Resteverwertung
Vollwert
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Vollwertige Möhrenpuffer

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 162 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.02.2007 441 kcal



Zutaten

für
200 g Haferflocken
20 g Butter, flüssige
150 ml Milch
200 g Möhre(n), geschälte
1 Zwiebel(n), geschälte
150 g Käse
2 Ei(er)
1 Bund Petersilie
1 TL Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
441
Eiweiß
20,82 g
Fett
23,53 g
Kohlenhydr.
36,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Haferflocken, Butter und Milch in eine Schüssel geben und ca. 15 Min. quellen lassen. In der Zwischenzeit Möhren und den Käse raspeln, die Zwiebel und Petersilie klein schneiden.
Nach der Quellzeit alle Zutaten zusammenmischen und mit Brühe abschmecken.

In einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl portionsweise ausbacken.


Das mögen auch Kinder. Sehr gut passt Tzaziki dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stinkstiefelchen

Einfach nur wow! wahnsinnig lecker, habe mich genau an das Rezept gehalten.

07.05.2020 15:17
Antworten
NoraMut

Kam super an, habe gleich für 10 Portionen eingegeben, kamen super viele dabei raus... Hätte mal zählen sollen 🙈 aber alle waren zufrieden, selbst mein Mann der ja keine Kartoffelpuffer mag der hat die Möhrenpuffer gern gegessen und mit zur Arbeit genommen. Werden wieder gemacht. Denke sie eignen sich sicher auch zum einfrieren.

31.01.2020 13:27
Antworten
Gabri34

Sehr lecker! Ich habe noch eine kleine Kartoffel mit reingerieben und anstatt Raspelkäse Frischkäse verwendet, ging auch perfekt! Als Belag gab es Lachs und einen saure Sahne-Dip.

17.01.2020 20:00
Antworten
Katibiene

Einfach und lecker. Habe nur 150g Haferflocken und 100g Käse genommen. Dafür gute 2 TL Brühe, die ersten Probepuffer mit 1 TL waren mir zu lasch. Ein bisschen Knack fehlte mir noch. Habe Sesam mit rein getan, was gut gepasst hat. Das nächste Mal würde ich noch Sonnenblumen- oder Kürbiakerne dazu tun. 1-2 EL Dinkelvollkornmehl habe ich noch für die Bindung zugegeben, da mir die Masse etwas krümelig aussah. Hat gut gehalten.

01.11.2019 20:31
Antworten
maxxitaxxi

Die Puffer sind ausgezeichnet, vor allen Dingen mit der richtigen Beilage: Ich mache den Ketchup selbst, für meine Familie. Ich kann nur empfehlen, es mal zu kochen. Übrigens: Ich bin erst 10 Jahre und 83 Tage alt :) Grüsse von maxxitaxxi ans Internet :) :) :)

18.12.2018 16:35
Antworten
-zimt-

hallo, hab gestern die puffer gemacht und sie sind wirklich sehr lecker, genau das richtige mischverhältnis geschmacklich! hatte nur leider das problem, dass sie mir in der pfanne ziemlich zerbrochen sind - lag es evtl. daran, dass ich die quellmischung etwas länger habe stehen lassen? auf jeden fall danke für das super rezept, werde ich öfter mal machen!

11.04.2008 07:54
Antworten
cookmouse

Hallo! Habe heute die Möhrenpuffer ausprobiert und muss sagen, dass sie geschmacklich wirklich sehr lecker sind. Leider hatte ich nur grobe Haferflocken zuhause und die saugten die Flüssigkeit nicht so gut auf. Die Bindung der Zutaten kam daher nicht wirklich zustande. Werde die Puffer aber garantiert noch einmal machen-mit zarten Haferflocken. Habe außerdem eine große Frühlingszwiebel benutzt...mhmm! Dazu gab es wie empfohlen Tzaziki! Vielen Dank für das Rezept! Grüße, Cookmouse

24.04.2007 21:05
Antworten
piraten-lily

Die Puffer schmecken total lecker!

24.03.2007 20:57
Antworten
galibema

Die Puffer sind absolut spitzenmässig! Würde sehr gerne mehr Sterne vergeben. Ganz liebe Grüße von Galibema

09.03.2007 22:34
Antworten
Frau_Keppler

Hallo! Diese Möhrenpuffer sind absolut lecker! Ich habe sie schon zweimal gemacht: einmal mit Möhren und das andere mal mit (Hokkaido-) Kürbis und sie überdies ordentlich gepfeffert. Das Rezept ergibt 8-9 Puffer, die auch kalt (oder in der Mikrowelle erwärmt) am nächsten Tag noch köstlich sind. Ich empfehle es also wärmstens weiter. Viele Grüße von Frau Keppler

05.02.2007 16:34
Antworten