Straußensteak


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 15.12.2003



Zutaten

für
4 Steak(s) vom Strauß á 100g
Olivenöl
1 Orange(n)
1 EL Mehl
0,1 Liter Rahm
1 Schuss Blue Curaçao
0,2 Liter Weißwein
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Steaks im Olivenöl von allen Seiten nur ganz kurz heiß anbraten, salzen und pfeffern. Aus der Pfanne herausnehmen und im vorgeheizten Ofen in einem geeigneten Gefäß ca. 15 Min. nachziehen lassen. Mehl im Bratensaft anschwitzen, mit dem Saft einer ausgepressten Orange ablöschen, ein halbes Glas Weißwein und etwas Rahm hinzugeben. Die Soße, so zwischen hell und dunkel, sollte schon etwas dicker sein. Die Steaks aus dem Ofen herausnehmen, das Fett darübergeben. Die Soße kommt an den Rand und nun noch etwas Rahm und eine Spur Blue Curacao dazu geben und beides vorsichtig mit der Gabel leicht einrühren, so dass ein schönes Muster entsteht. Als Dekoration noch eine Orangenscheibe.

Dazu passen sehr gut gebratene Champignons mit Knoblauch und ein Salat z.B. Eisberg, Chicoree und Tomaten.

Guten Appetit!

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silkoch

Ich hab schon öffters Strauss gegessen und bin immer wieder davon überrascht wie lecker so ein Vieh schmecken kann. Die Sosse passt dazu wie die Faust aufs Auge. Sehr lecker.

25.12.2010 00:10
Antworten
XxSahnetortexX

Ohne Blue C. in der Soße. Straußenstaels sind super lecker. Dazu gabs gebackenen Kürbis LG Antje

04.11.2010 09:56
Antworten
Fabasco

Hallo zusammen! Da ich noch nie Straußensteaks gegessen habe, war ich sehr gespannt und noch zufriedener, als ich dann endlich das erste stück genießen konnte. ---sehr, sehr lecker--- die soße allein war nicht so ganz mein fall, aber zum steak passte es ausgezeichnet. den blue curacao hab ich weggelassen. "ganz kurz anbraten": 3-4 minuten (nicht länger) und dann für 15 - 20 min in den ofen war perfekt!!! (das fleisch in der pfanne nicht großartig bewegen. nur zum umdrehen, wenn es sich von der pfanne wieder gelöst hat. die steaks waren aus´m aldi.) Mahlzeit!:-) Dazu gab es bei mir Gemüse und einen Feldsalat mit grob gehackten walnüssen, orangenstücken und ein salatdressing aus - schmand - essig und öl - orangensaft - und pfeffer und salz

09.11.2009 15:13
Antworten
falstaff84

Ist mir misslungen: Fleisch war sozusagen Roh... zudem gabs kein Fleischsaft bei der Sauce. Was heisst "ganz kurz Anbraten"? Ich habs mal so ca. je eine Minute, dann 15 Minuten in den 100°C Umluft ofen nachgaren lassen, aber das Fleisch war Roh...! Ich hab dann für ca. 10 Minuten auf 220°C erhöht, dann konnte mans essen... => Zeit und Temperaturangaben ergänzen!

15.03.2007 19:58
Antworten
supamaus71

Hallo falstaff84, naja, 1 Min. anbraten war definitiv zu kurz. Und das Fleisch im Backofen nachgaren macht die Sache wahrscheinlich auch nicht besser. Wenn es medium sein sollte, muß das Fleisch pro Seite ca. 3-4 Min angebraten werden. Danach noch kurz im Ofen (ca. 100 °/ 15-20 Min) nachgaren. Gruss supamaus71

19.03.2008 13:56
Antworten
stephan-willi1

Straußensteaks sind gesund und lecker. Wir haben bereits zum dritten mal Straußensteaks gemacht.

12.04.2004 08:01
Antworten
christine123

Endlich mal ein Rezept dazu! Ich hab es schon öfter gegessen, mich aber noch nie ans selber machen gewagt. Danke für das Rezept! Grüße Christine

23.03.2004 07:48
Antworten
fine

Straussensteaks schmecken wunderbar! Allerdings sollte man bei einem Steak von nur 100g nur ganz kurz und heiss anbraten und 15 Min. im Ofen nachziehen lassen, sonst sind die Steaks durch, und das wäre schade! gruß, fine

18.03.2004 16:28
Antworten
Sylvi

Da ich schon öfters Straußensteaks gesehen habe,aber nicht wußte wie ich es zubereiten sollte,habe ich jetzt endlich ein Rezept um es mal auszuprobieren.Vielen Dank. LG Sylvi

14.03.2004 11:55
Antworten
hopeman

Sehr lecker und schnell und einfach zu machen. Ich empfehle statt einer Orange eine Blutorange und dann gleich zwei kaufen für die Deko. Dazu passen ausgezeichnet Süßkartoffeln aus dem Ofen. Danke für das Rezept

15.12.2003 02:40
Antworten