Kürbiscurry mit Frühlingszwiebeln


Rezept speichern  Speichern

Ein vegetarisches Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.07.2006 237 kcal



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se)
200 g Frühlingszwiebel(n)
60 g Pinienkerne
100 ml Gemüsebrühe (Instant)
100 ml Schlagsahne
2 TL Öl
Curry
Kurkuma
Salz
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
237
Eiweiß
6,90 g
Fett
17,74 g
Kohlenhydr.
12,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis längs mit einem scharfen Messer in Spalten teilen, die Spalten entkernen und schälen. Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe scheiden.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, dann beiseite stellen.

Anschließend das Öl in der Pfanne erhitzen, Kürbiswürfel hineingehen und 6 - 8 Min. unter Rühren auf 2 oder Automatik-Kochstelle 8 - 9 braten. Mit Curry und Kurkuma bestäuben, kurz unter Rühren anschwitzen, dann mit Brühe und Sahne auffüllen, aufkochen und 5 Min. dicklich einkochen. Nach 3 Min. Kochzeit die Frühlingszwiebeln dazugeben und kurz mitgaren. Das Kürbis-Frühlingszwiebel-Gemüse mit Salz und Cayennepfeffer scharf abschmecken und kurz vor dem Servieren die Pinienkerne untermengen.

Zu diesem pikanten vegetarischen Gericht paßt besonders gut eine Wildreismischung.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eugenie1989

Geniales Rezept! So einfach und mega lecker. Ich nutze anstatt der Sahne Kokosmilch und brate vorab den Kürbis mit ein paar Zwiebeln. Lecker, lecker, lecker 😋 5* von mir!

12.09.2019 16:11
Antworten
erszebeth

Hey Eugenie, freut mich wenn ich dich inspirieren konnte. Abwandlungen sind bei diesem Rezept einfach umzusetzen und es schmeckt dann wieder ganz anders. So wie derKobold es mit der Ananas z.B. gemacht hat. Kann ich dir auch weiterempfehlen. Es hat einen leichten asiatischen Touch und schmeckt auch superlecker.

15.09.2019 09:06
Antworten
erszebeth

Hallo derkobold, freut mich wenn es geschmeckt hat. Verändere gerne selbst immer Rezepte und finde es toll, wenn man seinen Geschmack und Gusto mit einbringt und sich nicht strikt an Rezepte hält.

27.09.2017 20:04
Antworten
derkobold

Hallo erszebeth ich hatte es ja für 2 Tage gemacht und am 2. Tag noch etwas Ananas mit Ananassaft zugetan mein Mann und unser bekannter fanden es in dieser Variante auch sehr lecker da es in einer art asiatich geht.ich kann nur sagen dein rezept hätte mehr Sterne verdient aber gehen leider nur 5 Sterne leider

30.09.2017 13:30
Antworten
erszebeth

Hey, freut mich sehr. Die Idee mit der Ananas ist grandios!!!!!!! Muss ich unbedingt selber auch ausprobieren. Danke für die Anregung.

30.09.2017 14:08
Antworten
halmetter

Hallo, habe es heute gekocht, sehr lecker. Ich mag zum Reis gern viel Sauce und habe daher 50% mehr Sauce zubereitet. Als Krönung habe ich für jeden Esser 6 Garnelen extra gebraten und erst ganz zum Schluss dazugegeben: Ein Genuss! Vielen Dank für dieses leckere Kürbisrezept. Viele Grüße aus Hamburg, halmetter

15.11.2006 15:37
Antworten
erszebeth

Freut mich, dass euch dieses rezept schmeckt und auch inspiriert!! Es ist immer wieder faszinierend, wie man neue rezepte entdeckt, nur weil man bestimmte zutaten nicht zu hause hat und ein wenig erfinderisch ist. Danke für eure kommentare, lg lisi

14.11.2006 17:47
Antworten
Kochdrachenmaus

Hallo, das ist genau das, was ich für meine Kürbisse brauchte, damit meine Jungs sie auch essen. Herzlichen Dank für das leckere Rezept. Kochdrachenmaus

14.11.2006 17:31
Antworten
ritafisch

Das einzige, was ich zu diesem Rezept sagen kann: Leckerleckerleckerleckerlecker! Grüßle vom Bodensee und Danke! Rita

14.11.2006 12:42
Antworten
dienanni

Heute Mittag habe ich mich von dem Rezept inspirieren lassen, und es war ausgesprochen lecker! Den Kürbis habe ich aber nicht geschält, es war ein Hokkaido, und Frühlingszwiebeln waren nicht im Haus - da ist es dann Porree geworden. Danke für diese prima Anregung! LG dienanni

08.09.2006 14:27
Antworten