Omas süß - saure Eier


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (73 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.07.2006 892 kcal



Zutaten

für
150 g Speck, gestreiften
2 EL Butter oder Margarine
2 EL Mehl
½ TL Salz
2 TL Zucker
½ Zitrone(n)
4 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
892
Eiweiß
23,78 g
Fett
81,89 g
Kohlenhydr.
16,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter oder Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Speck darin auslassen. Das Mehl in die Pfanne geben und verrühren. Mit Wasser ablöschen bis eine sämige Soße entsteht - Mehlschwitze eben. In die Soße das Salz, den Zucker und den Saft von etwa einer halben bis 3/4 Zitrone geben - je nachdem wie sauer oder süß man es mag.
Die rohen Eier in die Soße geben und so lange stocken lassen bis das Eiweiß fest ist. Das Eigelb darf ruhig noch ein wenig flüssig sein. Dazu gibt es bei uns Salzkartoffeln oder Püree.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Andrea-1957

Hallo, so kenne ich das Lieblingsessen auch von zu Hausse, meine Kinder und Enkel lieben es so und natürlich mein GöGa (er musste sich allerdings anfangs daran gewöhnen, dass es keine ganzen Eier dazu gibt. Auch die Schwiemu wünscht es sich oft. Genau so, mit Bautzner Essig 5% und die Eier hinein gleiten lassen....die Soße muss ein wenig überwürzt sein, da die Eier noch aufnehmen....Mmmmm, lecker, wird es morgen wieder geben. LG Andrea

25.10.2020 20:51
Antworten
Plaetzchenfee

Hallo, ja so kenne ich es auch von meiner Oma - allerdings mit Essig, und es ist heute noch mein Lieblingsessen. Kein Schnickschnack dran, Quetschkartoffeln dazu - fertig, lecker! LG Plätzchenfee

18.09.2020 18:39
Antworten
leckeresserbine

Ja toll, das Rezept hat hier schon lange gefehlt. Ich finde die pochierten Eier phantastisch. Mit gekochten Eiern ist es nicht das gleiche. Wir machen einen Ring aus Püree und füllen die Eier mit der Sauce in die Mitte. Das sieht super aus, weil das Auge isst ja mit.

02.11.2019 17:34
Antworten
teantonelobster

whack

21.05.2019 14:48
Antworten
peechen59

Tipp von meine Mama, wenn die Soße zu dünn wird ein rohes Ei in die Soße reinrühren

01.09.2018 10:12
Antworten
xtanne1

Hallo ! Wieviel Essigessenz nimmt man denn ? Gruß tanne

10.07.2006 16:19
Antworten
drakkan2002

muss man abschmecken, ganz wie es einem gefällt. ich mag es eher lieblich.

26.01.2021 16:15
Antworten
Schwalbe

Hallo, wichtig ist es eine große Pfanne zunehmen, weil Speck und viel Soße......da ist ein kleines beschichtetes Pfännchen nicht geeignet! Desweiteren soll das Mehl "ziemlich dunkel " angeschwitzt werden, also vorsichtig mit beschichteten Pfannen!! Meine Omas nahmen auch nie Zitrone sondern Essig/oder Essenz, aber ich werde es demnächst auch mal mit Zitrone probieren. Dazu Stampfkartoffeln und Gurkensalat und das Essen schmeckt "einfach"nur lecker!!! Gruss Schwalbe

09.07.2006 11:49
Antworten
alrac66

Das ist ein super Rezept. Hab schon oft saure Eier gemacht, aber so lecker waren die noch nie. Nehme allerdings Essig. Werde es oft nachkochen👍 👌 😋

07.01.2017 10:51
Antworten
drakkan2002

schmeckt übrigens auch mit balsamico essig.

26.01.2021 16:16
Antworten