Hafer-Kartoffelbrot


Rezept speichern  Speichern

Ein ganz besonderes Brot

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 05.07.2006



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n), (mehlig kochend) und mit Schale gekocht
30 g Hefe, frische, oder 3/4 Pck. Trockenhefe
350 g Mehl
100 g Haferflocken, blütenzarte
200 ml Wasser
1 TL Salz
Fett für das Blech
1 Eigelb
Haferflocken, kernige, zum Ausarbeiten und Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Die Kartoffeln schälen, durchpressen, erkalten lassen. Mit dem Wasser und den anderen Teigzutaten zu einem Hefe-Brotteig verarbeiten.

Nach dem Aufgehen noch einmal gut durchkneten und auf der leicht mit Haferflocken bestreuten Arbeitsplatte ein Brot formen.
Auf das gefettete Backblech legen und oben dreimal schräg einschneiden. Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen, das Brot damit bepinseln, mit kernigen Haferflocken bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3) ca. 45 Min. backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sina152

Super lecker, unsere ganze Familie mag es sehr sehr gern

02.04.2021 12:27
Antworten
Meee1985

Sehr lecker und saftig. Die Kinder haben es geliebt.

26.04.2020 09:03
Antworten
pippilotta60

so Brot ist gebacken und auch schon probiert.Sehr lecker,wird in unsere Sammlung aufgenommen.

28.04.2018 07:15
Antworten
pippilotta60

Hallo,backe gerade dein Brot.Bin schon gespannt.Es wäre gut wenn bei den Zutaten noch das Wasser erwähnt würde.Habe beim Mehl Dinkelvollkorn und Weizen 1050 genommen.Außerdem 1 Tl Brotgewürz und 1 Tl Goldsaft.Optimal wird Brot wenn es 20 Minuten in der Küchenmaschine geknetet wird.Dann 10 Min. Ruhe und im Anschluss ca 5 Min.rund wirken.Zum Garen den Teig mit einem feuchtwarmen Tuch abdecken.Die Tips habe ich von meinem Sohn der ist Bäcker,wollte die dir gerne weitergeben.Danke für das tolle Rezept und viel Spaß weiterhin beim Backen.

27.04.2018 13:58
Antworten
Dexter2011

Hallo Bärchenmama, habe vorhin dein Brot gebacken und konnte gerade noch bis zum lauwarmen warten! Köstlich! Als Flocken habe ich Hafer und Dinkel geflockt, restliches Püree von gestern abgewogen, Weizen 550, mit etwas Majoran, Koriander und Kreuzkümmel gewürzt und eine ganze Tüte Trockenhefe genommen. Zum backen habe ich eine Form benutzt, da auch mein Teig etwas auseinander lief. Wunderbar! Verdiente 5* und Foto ist hochgeladen! VG Dexter2011

09.01.2017 19:17
Antworten
eichkatzerl

Habe das Brot schon vor einiger Zeit gebacken, vergaß es aber zu bewerten. Ein wirklich sehr leckeres und saftiges Brot, das man ruhig am nächsten Tag auch noch essen kann (findet mein Mann auch!) Liebe Grüße vom Eichkatzerl

17.01.2008 14:22
Antworten
hannaf

Habe das Brot vorgestern gebacken. Im Römertopf, doppelte Menge an Zutaten. Es ist warm schon gut weggegangen und hat fast noch besser geschmeckt, als kalt. :-) Die Kinder mögen es und die Kruste ist ein Traum! Werde demnächst vielleicht mal mit der Mehlsorte experimentieren und dann berichten. Auf alle Fälle zu empfehlen!

07.01.2008 16:44
Antworten
mrsasterix

Hallo! Das Brot ist echt lecker. Habe es vor zwei tagen gemacht und schon heute ist es aus. Das geht bei uns sonst nie so schnell. War auch schön locker, ist super aufgegangen und sehr gut im geschmack. LG mrsasterix

06.07.2007 09:24
Antworten
alina1st

Hallo!! Ich habe dieses Brot gestern ebenfalls gebacken, es sollte als Beilage zu einer Kürbiscremesuppe dienen-als vorspeise zu einem Wild-Menü. Geschmacklich fand ich das Brot auch wirklich toll (hatte allerdings noch etwas majoran untergemischt, das passt echt gut!) , nur sit meines leider etwas breit gelaufen. vielleicht hätte ichd en teig eifnach mit etas mehl korrigieren müssen, war aber nicht sicher, ob er nicht eher weich sein sollte? ist ja bei brotteigen häufiger so. geshcmacklich hat es aber nicht geschadet und aufgegangen ist es auch ganz wunderbar- also tut das ja nichts zur sache :-D lg alina

22.10.2006 19:07
Antworten
amrien

Aloa! Habe das Brot heute gebacken, weil mir noch Kartoffeln vom Mittagessen über geblieben sind ;-). Habe es jetzt handwarm probiert, wirklich lecker! Im übrigen habe ich noch Röstzwiebeln beigefügt, die machen sich sehr gut im Teig. Liebe Grüße Maggie

08.10.2006 22:33
Antworten