Mascarpone - Rosenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rosenkuchen aus Hefeteig mit Mascarponefüllung mit Rosinen und Walnüssen

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 04.07.2006 3947 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

375 g Mehl
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
200 ml Milch
50 g Zucker
50 g Butter, weich

Für die Füllung:

250 g Mascarpone
1 EL Honig
75 g Walnüsse, gehackt
125 g Rosinen

Nährwerte pro Portion

kcal
3947
Eiweiß
72,60 g
Fett
206,84 g
Kohlenhydr.
441,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Teig Mehl in eine Schüssel sieben und mit Hefe und Zucker mischen. Mit Butter, Salz und so viel Milch verkneten, dass ein glatter Teig entsteht, der nicht mehr an der Schüssel klebt (175-200 ml Milch).
Diesen Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Für die Füllung die Mascarpone mit Honig verrühren. Rosinen und Nüsse vermischen.

Den Teig knapp fingerdick ausrollen. Die Mascarponecreme auf die Teigplatte streichen und die Nuss-Rosinen-Mischung darauf streuen, von der breiteren Seite her aufrollen und in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden.
Als Schnecken die Teile nebeneinander in eine gefettete Springform setzen.
Weitere 20 min abgedeckt gehen lassen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Rosenkuchen im heißen Ofen etwa 30 min backen.
Nach Belieben mit Zuckerglasur oder Honig glasieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chilichote

Könnte ich auch frische Hefe nehmen?

07.02.2020 11:44
Antworten
Kirsten71

Vielen lieben Dank habe den Kuchen gestern gebacken und leider bekommt mein Mann heute kein Stück mehr alles aufgegessen ;)

08.02.2018 12:11
Antworten
EK_Dünyasi

Ich bin eigentlich ein totaler Rosinen-Fan, aber leider schmeckten mir die Rosinen in diesem Kuchen nicht. Möglicherweise weil sie durch den Mascarpone ein wenig eingeweicht wurden und ihnen das einen etwas anderen Geschmack verlieh. Der Hefeteig war toll und der Kuchen schmeckte auch sonst fabelhaft. Werde ihn auf jeden Fall wieder backen, einfach mit wesentlich weniger Rosinen (max. 60 g). 5 Sterne von mir und vielen Dank fürs Rezept :)

20.06.2017 11:21
Antworten
ChristineMolly

Hallo Alina, Ich bin absolut begeistert 😍vielen Dank für das tolle Rezept! Von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️😊Foto hab ich hochgeladen. LG

26.04.2017 19:20
Antworten
goettelsberg

Dieses Rezept hab ich nun schon einige Male nach gebacken und es ist immer super gelungen. Mache immer die doppelte Menge und friere einen Teil ein. Wenn unerwarteter Besuch zum Kaffee kommt sind die "Schnecken" schnell aufgetaut. Danke!

25.06.2014 07:45
Antworten
aquana

Hallo, super lecker das ganze :-) . Hab gleich zwei gemacht, da ich ne großen Becher Mascarpone hatte. Ich habe allerdings keine Rosinen reingetan, die mag ich überhaupt nicht. Den Mascarpone hab ich mit Vanillezucker, Vannillepuddingpulver und etwas Milch angerührt (war mir irgendwie zu dick das ganze). Darauf dan ganz dünne Apfelspalten. Als dann alles in der Backform war noch gehobelte Mandeln drauf und ab in den Ofen. Nachdem er fertig gebacken war noch etwas Puderzucker und fertig :-) . Bei dem zweiten hab ich den Mascarpone mit etwas angedickten Heidelbeeren (Kompott vom Mittag - war noch etwas übrig) und Vanillezucker angerührt. Darauf hab ich dann Schokoladenstreusel und Kokosflocken gegeben. Hmmmm :-) Danke für das tolle Rezept, als nächstes werde ich mal den Sogno del cioccolato machen, der hört sich auch sehr lecker an, hatte nur leider keine Schokolade da heute :-(.

03.05.2008 17:09
Antworten
Beates81

Hallo Alina! Habe heute dieses Rezept ausprobiert da ich noch Mascarpone übrig hatte. Statt Walnüsse habe ich Mandeln verwendet. Den Teig habe ich im Brotbackautomat gemacht - hat prima geklappt - ging gut auf (zuerst die flüssigen Zutaten und dann den Rest in den Automaten geben, und Programm "Teig" wählen.) Der Rest ging auch ganz einfach. War aber nach 20 min im Herd schon fertig (fast schon etwas dunkel). Der Geschmack ist fantastisch. Großes Lob, prima Rezept. Liebe Grüße Beates81

02.05.2008 19:03
Antworten
Elfi25

Hi Alina, vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Einfach und sooo lecker :) LG Natalie

03.10.2006 06:44
Antworten
alina1st

Hallo SteffyPeter toll, dass es dich gleich nochmal zu einem meiner Kuchen verleitet hat :-D er scheint dir ja wirklich prima gelungen zu sien- das mit der mascarpone war auch durchaus so gewollt ;-) freut mich,dass er euch geshcmeckt hat! liebe grüße alina

24.09.2006 10:56
Antworten
SteffyPeter

Hallo Alina, innerhalb einer Woche habe jetzt zwei Kuchen von dir nachgebacken. Also, der Hefeteig (bin ja der Hefeteigfan), war genial. Geschmeidig, weich, locker wie ein Marshmallow ;-)). Der Mascarpe wurde vom Teig aufgesaugt und der Kuchen ist dadurch sehr saftig geworden. Es hat super geschmeckt. LG SteffyPeter

24.09.2006 09:58
Antworten