Braten
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
Saucen
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Entenbrustfilets mit Orangensoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 03.07.2006



Zutaten

für
4 Entenbrust - Filets
1 Glas Wein, rot
1 Orange(n) (unbehandelt, Saft und Schale)
1 Lorbeerblatt
2 Gläser Orangensaft (zusammen ca. 400 ml.)
1 kl. Glas Zucker
Essig (roter Balsamicoessig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
4 Entenbrustfilets putzen, die Haut kreuzweise einschneiden.
Aus 1 Glas Rotwein, Saft und Schale (dünn geschält und in feine Streifen geschnitten) einer unbehandelten Orange, Salz u. Pfeffer und 1 Lorbeerblatt
eine Marinade herstellen. Die Filets einige Stunden darin marinieren, öfter wenden

Die Filets trockentupfen, scharf anbraten, und dann noch weitere 10-15 Minuten im Backofen bei ca. 160 Grad weiter garen.

Herausnehmen, den Bratensatz entfetten.

In einem Topf zwei Gläser Orangensaft auf die Hälfte reduzieren. Ein Schnapsglas Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren lassen, mit der Marinade ablöschen (Vorsicht), den reduzieren Orangensaft und den Bratensatz hinzufügen, aufkochen, eventuell noch mit etwas Balsamico-Essig abschmecken, binden.

Entenbrustfilets in Scheiben schneiden, mit der Soße servieren.

Dazu passen Rotkohl und in Butter leicht angebräunte Schupfnudeln

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gartenfeenici

sehr lecker!

19.03.2019 18:52
Antworten
veraae

Bei uns gab es das Gericht zum 1 Weihnachtstag. Es war sehr lecker. Wir haben die Entenbrust bei einer Kerntemperatur von 65grad aus dem Ofen geholt. Kurz ruhen lassen und dann waren sie perfekt zart und rosa. Die Soße war mir auch etwas zu sauer durch die Orange. Nächstes mal nehme ich 1 Glas Osaft u mehr Rotwein. Ansonsten super lecker. Ich hab sie mit Entenfond und etwas Orangenlikör verfeinert. Schuß Sahne kam.auch noch rein.

25.12.2016 19:22
Antworten
uteland

Super lecker! Die Sauce habe ich noch durch ein Sieb gestrichen und die Filets waren bei einer Kerntemperatur von 82° C für uns perfekt.

05.11.2016 19:36
Antworten
BZW

Hallo, habe das Entenbrustfilet über Nacht mariniert, dann in die kalte Pfanne gelegt und angebraten. Danach für ca. 35 Minuten bei 80° in den Ofen getan. Es war sehr zart und rosa. Die Soße hat mir nicht so wirklich zugesagt, war mir zu orangig. Werde nächstes Mal die Menge an Rotwein erhöhen und den O - Saft reduzieren. Dazu gab es angebratenen Rosenkohl und Klöße. Viele Grüße

17.10.2016 00:09
Antworten
Marmelade20

Habe es auch zubereitet, heute für die Family war super lecker! Hatten Süßkartoffelpürree dazu sehr lecker in der Kombi

15.10.2016 15:49
Antworten
Joan1975

Das liest sich verdammt lecker und ich habe mir das als Weihnachsessen für meine Familie ausgesucht. Ich hätte so gern eine ungefähre Grammzahl für das Fleisch?

11.12.2011 09:49
Antworten
dropsi1

Habe mich heute mal an deine Entenbrustfilets herangewagt. Das Sößchen war ein absoluter Traum und kam bei meiner Family super an. Ich habe die Filets nach dem Anbraten bei nur 90°C noch 25 min nachgegart - herrlich rosa und saftig. Danke für das leckere Rezept, vielleicht gibts das an einem Weihnachtsfeiertag.

21.11.2010 19:03
Antworten
waldschrad

hab leider Entenkeulen genommen und die sind schwierig zu essen, zuviel rumfummlerei, aber die Orangensauce war einfach ein Traum. Das nächste mal nehme ich auch Filets. Also wirklich schmatz!!

31.03.2009 16:17
Antworten
sunny340

Hallo bini, mit deinen Entenbrust"filets" meinst du da wirklich nur die "Filets" oder ganze Entenbruststücke (etwa 300 gr. schwer)? Viele Grüße

15.12.2007 13:41
Antworten
Paukerin

Hat mir ausgezeichnet geschmeckt! Deshalb gibts das jetzt als Weihnachtsessen für die ganze Family :-)

25.12.2006 17:18
Antworten