Basisrezepte
Braten
Deutschland
einfach
Europa
Fingerfood
Gluten
Kinder
Lactose
Schnell
Snack
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grießtaler

Lecker für alle Kinder, die außer Nudeln mit Tomatensoße wenig essen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.07.2006 330 kcal



Zutaten

für
100 ml Milch
20 g Grieß, (z.B. Weichweizengrieß)
10 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Puddingpulver, Vanille
1 Prise(n) Salz
1 TL Öl oder Butter für die Pfanne

Nährwerte pro Portion

kcal
330
Eiweiß
12,97 g
Fett
12,76 g
Kohlenhydr.
40,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Milch aufkochen lassen, eine Priese Salz und den Grieß mit dem Zucker langsam unter Rühren zugeben, eine Minute auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen lassen, Kochtopf von der Platte ziehen. Nach ca. 30 Sekunden das Ei aufschlagen und direkt in den Topf geben, das Puddingpulver zugeben und beides unterrühren.
Butter oder Öl in eine heiße Pfanne geben. Den Teig in kleinen, handtellergroßen, flachen Portionen in der Pfanne ausbacken. Die Mengenangabe ist pro Person, reicht aber meist für Mutter und Kind. Dazu gibt es Frischobst oder Apfelmus.
Die Grießtaler sind bei Klein und Groß sehr begehrt und können auch kalt hervorragend als kleiner Imbiss mit auf den Spielplatz genommen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Doris198511

Ein wirklich tolles Rezept für groß und klein. Einfach zu machen und sehr lecker. Bei uns gab es Zimt und Zucker und Apfelmus dazu. Werd ich bestimmt bald wieder machen.

14.07.2019 15:40
Antworten
Meinigkeiten

Ganz lieben Dank, es ist immer wieder schön zu hören! Ich war damals so froh, dass meine Tochter neben trockenen Nudeln noch ein Essen gut fand. Grießtaler gehen immer 😊

23.07.2019 18:49
Antworten
Dessimaus

Hi 🙂 habe die Taler vorhin zubereitet. Super einfach, ruckzuck fertig und sehr lecker! Die Zutaten hat man auch eigentlich immer im Haus. Sohnemann (fast 2) hat gleich mal 2 Stück verputzt. Bild ist unterwegs LG

14.06.2019 14:22
Antworten
Meinigkeiten

Hi liebe Dessimaus, das freut mich sehr! LG

16.06.2019 16:39
Antworten
Meinigkeiten

Hallo Mullemaus-1987, ich freue mich riesig, dass es Euch geschmeckt hat. Liebe Grüße

01.03.2019 21:25
Antworten
Jana-Graf

Kannte ein ähnliches Rezept, dass hier ist jedoch besser. Hat den Zwergen und mir gut geschmeckt. Kleiner Tipp: den Grieß erst erkalten lassen bevor man es ausbackt denn er muss nach dicken dann zerläuft es auch nicht in der Pfanne.

18.11.2018 20:05
Antworten
Meinigkeiten

Hallo Jana, super Tipp, ganz lieben Dank! Bei uns werden sie nach so vielen Jahren auch immer noch gerne gegessen. Liebe Grüße Sabine

20.11.2018 13:52
Antworten
sEngal

Hallo! habe heute das Rezept nachgekocht und ich bin restlos begeistert. Mein kleiner Sohn ist 15 Monate, hat aber erst 5 Zähne und deshalb geht außer Brei und weiche Sachen noch nicht viel. Die Grießtaler kann er selbst mit der hand nehmen und sie zergehen super schnell im Mund! Und auch mir haben sie sehr geschmeckt. Habs mit selbstgekochte Apfelmus kombiniert und mein Sohn war begeistert!

23.05.2018 14:21
Antworten
Meinigkeiten

Hallo liebe sEngal, das freut mich sehr! Meine Tochter ist auch mit 17 Jahren immer noch begeistert, wenn es die gibt :) Liebe Grüße Sabine

20.11.2018 13:50
Antworten
Tombstone5

Hallo Sabine, gestern habe ich die Grießtaler ausprobiert. Ich hatte aber große Mühe, Taler aus der Masse zu backen. Die Masse war einfach zu weich, obwohl ich mich genau an die Mengenangaben gehalten habe. Mit Hilfe eines Dessertringes habe ich dann einen einigermaßen ansehlichen Taler hinbekommen.Vom Geschmack her war es lecker. LG Tombstone

13.10.2016 07:52
Antworten